Anmeldung ab sofort möglich

24-Stunden-Lauf statt Dirty-Church-Run in Malsfeld

Sie sind startklar für den 24-Stunden-Lauf: vorne von links Noah Simon und Johannes Reinhardt, beide elf Jahre alt, die als Läufer antreten werden, hinten von links das Organisationsteam mit Pfarrer Henning Reinhardt, Daniel Simon, Sascha Holzhauer und Jugendarbeiter Matthias Lambach – auch sie laufen selbst mit.
+
Sie sind startklar für den 24-Stunden-Lauf: vorne von links Noah Simon und Johannes Reinhardt, beide elf Jahre alt, die als Läufer antreten werden, hinten von links das Organisationsteam mit Pfarrer Henning Reinhardt, Daniel Simon, Sascha Holzhauer und Jugendarbeiter Matthias Lambach – auch sie laufen selbst mit.

Die Corona-Fallzahlen sinken, und damit sind auch größere Sportveranstaltungen wieder möglich. Ein ganz besonderer Lauf findet am 10. und 11. Juli in Malsfeld statt.

Malsfeld/Beiseförth – Für alle Fans des Malsfelder Dirty Church Runs gibt es eine schlechte und zwei gute Nachrichten. Die Schlechte: Der für diesen Sommer geplante „Schmutzige Kirchenlauf“, so die deutsche Übersetzung für diesen Matsch- und Hindernislauf, fällt coronabedingt aus.

Die gute Nachricht Nummer eins: 2022 soll es endlich wieder einen Dirty Church Run geben. Nummer zwei: Lauffreunde sollen in diesem Jahr trotzdem auf ihre Kosten kommen, nämlich bei einem 24-Stunden-Lauf (24H-Church-Run) von Samstag, 10. Juli, 12 Uhr bis Sonntag, 11. Juli, 12 Uhr. Fragen und Antworten:

Wer organisiert den Lauf?
Veranstaltet wird der 24-Stunden-Lauf, wie auch in den vergangenen Jahren der Dirty Church Run, von Pfarrer Henning Reinhardt, Jugendarbeiter Matthias Lambach und von Sascha Holzhauer, Daniel Simon und Martin Eckhardt.Letzterer stammt aus Malsfeld, lebt aber inzwischen in Berlin. Trotzdem ist er weiterhin Teil des Organisationsteams und wird zusammen mit seinen Mitstreitern auch selbst beim Lauf antreten.

Warum fällt der Dirty Church Run in diesem Jahr aus? Die Corona-Zahlen sinken doch, vieles ist jetzt wieder möglich.
Die Entscheidung, den Dirty Church Run abzusagen, ist dem Organisationsteam nicht leicht gefallen. „Wir hatten schon 350 Anmeldungen für den Lauf“, berichten die Veranstalter. Doch ein Dirty Church Run mit Hindernissen, wie er zuletzt 2019 stattfand, sei nicht coronakonform machbar gewesen. „An den Hindernissen bilden sich oft Schlangen, da können Abstände nicht immer eingehalten werden“, sagt Matthias Lambach. Eine abgespeckte Version, etwa mit einfacheren Hindernissen, hätte nicht dem entsprochen, was sich Veranstalter und Teilnehmer unter dem Dirty Church Run vorstellen. Auch das große Fest rund um den Lauf – 2019 seien zeitweise 3000 Menschen auf dem Gelände gewesen – sei in diesen Zeiten nicht vorstellbar. „Hinzu kam noch, dass uns DLRG und Feuerwehr diesmal nicht unterstützen könnten“, erklärt Sascha Holzhauer. Denn deren Einsatzkräfte sollen sich keinem unnötigen Infektionsrisiko aussetzen, um einsatzbereit zu bleiben. Deshalb habe man sich entschieden, den Hindernislauf auf 2022 zu verschieben.

Wieso wird es stattdessen einen 24-Stunden-Lauf geben?
Ganz ausfallen lassen wollten die Organisatoren den Lauf nicht: „Die Veranstaltung ist ein Hoffnungszeichen“, sagt Pfarrer Henning Reinhardt. Als Ersatz für den Dirty-Church-Run wird daher 2021 der 24-Stunden-Lauf stattfinden. „Ein ganz normaler Lauf hätte nicht zu uns gepasst. Wir wollten etwas Verrücktes, Witziges, was eine Herausforderung ist“, sagt Daniel Simon. So sei die Idee für den 24-Stunden-Lauf entstanden.

Wie läuft der 24-Stunden-Lauf ab?
Wie der Name schon sagt, soll der Lauf 24 Stunden dauern. Was nicht heißt, dass der einzelne Teilnehmer 24 Stunden rennen muss. Vielmehr gibt es zwei Möglichkeiten, sich zum Lauf anzumelden. Möglichkeit eins: Ein Team tritt als Staffel an, deren Teilnehmer sich beim Laufen auf der Strecke abwechseln und so die kompletten 24 Stunden abdecken. Das heißt, es wird auch nachts gelaufen. „Die Strecke ist größtenteils beleuchtet, aber die Teilnehmer sollten trotzdem eine Stirnlampe oder Ähnliches mitbringen“, sagt Matthias Lambach. Möglichkeit zwei: Ein einzelner Läufer meldet sich für eine bestimmte Startzeit an und läuft ab diesem Zeitpunkt so lange, wie er möchte. Wer möchte, kann in deser Variante auch mit einem Laufpartner an den Start gehen. Größere Gruppen können sich allerdings derzeit noch nicht anmelden, um gleichzeitig den Lauf zu bestreiten. Sollte es bei den derzeitigen Corona-Lockerungen bleiben, kann es aber sein, dass auch größere Laufteams zusammen antreten können.

Wer kann mitmachen?
Bei dem Lauf darf jeder mitmachen, betont Henning Reinhardt – nicht nur Malsfelder, sondern auch Teilnehmer aus anderen Kommunen sind willkommen. Eine Altersbegrenzung nach unten oder oben gibt es nicht. Nach dem Motto „Vom Kinderwagen bis zum Rollator“ sei alles möglich. „Es geht nicht um Geschwindigkeit, sondern darum, dass möglichst viele mitlaufen“, so Reinhardt. Sportlicher Ehrgeiz der Teilnehmer sei aber ausdrücklich erwünscht, stellt Matthias Lambach klar.

Muss man sich anmelden?
Die Veranstalter bitten um eine frühzeitige Anmeldung zum Lauf, da auch Startnummern gedruckt werden sollen. Man werde aber sicherheitshalber auch ein paar Blanko-Startnummern drucken lassen, damit auch eine spontane Teilnahme noch möglich ist – das sollte aber die Ausnahme sein.

Gibt es ein Startgeld?
Nein. Der 24-Stunden-Lauf ist als Sponsorenlauf geplant: Das heißt, jeder Läufer sucht sich einen Unterstützer, der pro gelaufenem Kilometer eine vorher vereinbarte Summe für einen guten Zweck spendet. Die Läufer dürfen sich aber auch selbst sponsern, also spenden. Einen Mindestbeitrag gibt es nicht.

Wofür wird gespendet?
Die Spenden sollen an die Hilfsorganisation Tabitha Global Care gehen, die unter anderem in Uganda Corona-Hilfe leistet.

Wie sieht die Strecke aus?
Die Laufstrecke ist sechs Kilometer lang, jeder Teilnehmer kann darauf beliebig viele Runden drehen. Sie führt durch Malsfeld und Beiseförth, unter anderem auch an Kirche und Gemeindehaus vorbei. Die Läufer können in drei verschiedenen Startzonen loslaufen (siehe Grafik).

Wird es eine Rahmenveranstaltung geben?
Ein begleitender Gottesdienst ist für Sonntag, 11 Uhr auf dem Gelände rund um Kirche und Gemeindehaus geplant.

Was passiert mit den bereits erfolgten Anmeldungen für den abgesagten Dirty Church Run 2021?
Die Teilnehmer können entscheiden, ob sie das Startgeld zurückerstattet bekommen wollen – oder ob ihre Anmeldung für den geplanten Lauf im kommenden Jahr aufrechterhalten werden soll. Der Dirty Church Run soll am 17. Juli 2022 stattfinden. (Judith Féaux de Lacroix)

Infos und Anmeldung zum 24-Stunden-Lauf im Internet auf dirtychurchrun.de

Drei Startgebiete: So sieht die Strecke des Malsfelder 24-Stunden-Laufs aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.