Service jetzt auch in Malsfeld, Morschen und Guxhagen

Kommunen bieten Fahrdienst zum Impfzentrum an

Ulrike Schöpp, Michael Gießler und Bürgermeister Herbert Vaupel von der Gemeinde Malsfeld
+
Ehrenamtliche werden in Malsfeld für den Fahrdienst zum Impfzentrum gesucht: Die Gemeinde stellt die Fahrzeuge zur Verfügung. Das Foto zeigt von links die Gemeinde-Mitarbeiter Ulrike Schöpp und Michael Gießler und Bürgermeister Herbert Vaupel. Sie haben für das Foto die Masken abgenommen.

Für ältere Menschen ist es oft schwierig, für die Corona-Impfung zum Impfzentrum zu gelangen. Viele Kommunen bieten deshalb einen Fahrdienst an.

Malsfeld/Morschen/Guxhagen – Wer einen Impftermin ergattert hat, muss dafür momentan noch in das Regionale Impfzentrum nach Kassel. Wer Probleme hat, dort hinzukommen, kann in Morschen, Malsfeld und Guxhagen jetzt den von den Gemeinden unterstützten Fahrservice nutzen.

Malsfeld
Die Gemeinde Malsfeld bietet einen Fahrdienst zum Impfzentrum nach Kassel an – und später nach Fritzlar, sobald das dortige Zentrum eröffnet wird. Der Service richtet sich laut Mitteilung an Personen ab 80 Jahren, die einen festen Termin beim Impfzentrum haben und keine andere Möglichkeit haben, dorthin zu gelangen.

Die Gemeinde sucht für diesen Fahrdienst ehrenamtliche Helfer. Die Fahrzeuge werden von der Gemeindeverwaltung bereitgestellt – so können laut Bürgermeister Herbert Vaupel beispielsweise Dienstwagen der Gemeinde genutzt werden. Impftermine werden von Montag bis Sonntag vergeben, sodass auch am Wochenende Fahrten anfallen können.

Wer sich als Passagier für den Fahrdienst anmelden oder sich als ehrenamtlicher Fahrer engagieren möchte, kann sich telefonisch in der Malsfelder Gemeindeverwaltung bei Michael Gießler, Tel. 0 56 61 / 50 02 81 oder Ulrike Schöpp, Tel. 0 56 61 / 50 02 74 melden.

Morschen
In der Gemeinde Morschen übernimmt den Fahrdienst zum Impfzentrum das Taxiunternehmen Barkhoff. „Wir haben das der Gemeinde angeboten“, sagt Jörg Barkhoff. Die Gemeinde Morschen übernimmt laut Rathauschef Ingo Böhm zunächst die Kosten für die Fahrten, wenn der Impfwillige finanziell nicht dazu in der Lage ist und keine Möglichkeit hat, einen privaten Transport zum Impfzentrum zu organisieren. Das Geld für die Transporte wolle man sich vom Land Hessen zurückholen, sagt Böhm.

Den Bürgerbus könne man für die Fahrten nicht nutzen, da es sich um ein Elektrofahrzeug handele und es gerade jetzt im Winter nicht klar sei, ob mit einer Akkuladung eine Fahrt nach Kassel und zurück zu schaffen sei. Außerdem stünde derzeit coronabedingt nur noch ein Bürgerbusfahrer zur Verfügung. Anmeldungen für Fahrten zum Impftermin sind unter Tel. 0 56 64/94 94 13 möglich.

Guxhagen
In der Gemeinde Guxhagen läuft der Fahrdienst über das Bürgerbus-Angebot. Über den Bürgerbus hinaus steht auch der VW-Bus des Feuerwehrvereins Albshausen für Fahrten zur Verfügung. Das Angebot richtet sich nach Angaben der Gemeindeverwaltung ausschließlich an diejenigen, die keine andere Möglichkeit haben, zum Impfzentrum zu kommen. Sobald der Termin vorliegt, kann man die Fahrt anmelden, und zwar bei Sebastian Schneider unter Tel. 0 56 65/94 99 15. (Judith Féaux de Lacroix/Barbara Kamisli/Carolin Hartung)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.