Diesel lief aus LKW -Tank - Feuerwehr im Einsatz

+

Malsfeld. Ein Leck in einem Dieseltank rief am Freitagmorgen kurz nach 9 Uhr die Feuerwehren aus Malsfeld und Melsungen auf den Plan.

Ein polnischer LKW, der seine Fracht an einem Logistikunternehmen im Interkommunalen Gewerbegebiet in Ostheim abladen wollte, verlor Diesel aus dem Tank. Der Fahrer hatte vermutlich beim Durchfahren des Kreisels seinen Tank beschädigt. Etwa 20 Liter Kraftstoff waren schon auf den Hof gelaufen. Mit entsprechenden Mulden konnte die weiter aus dem Tank tropfende Flüssigkeit aufgefangen werden. Die Dieselspur auf dem Firmengelände wurde abgestreut.

Die Feuerwehrleute aus Beiseförth/Malsfeld, Ostheim und Melsungen stellten den Brandschutz auf dem Firmengelände sicher und pumpten mit einer Spezialpumpe etwa 600 Liter Diesel aus dem beschädigten Tank in ein Fass um. Der bereits aufgelaufene Kraftstoff konnte mit Ölbindemittel aufgefangen werden, so dass kein Umweltschaden entstanden ist. Die 25 Einsatzkräfte der drei Feuerwehren waren unter der Leitung von dem Malsfelder Vizegemeindebrandinspektor Stefan Schnaudt mehrere Stunden im Einsatz. Der Tank an dem Sattelzug wurde von einem Spezialunternehmen repariert. (zot)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.