Per Tonaufnahme durchs Brauereimuseum in Malsfeld

Bietet ein neues Audio-Guide-System: das Brauereimuseum Malsfeld – auf unserem Bild probieren es Mark und Nora Wackerbarth mit Papa Frank und Günter Bodenhorn (rechts) aus. Fotos: Eberlein

Malsfeld. Das Brauereimuseum startete mit neuem Audio-Guide-System in die Saison.

Die Saison hat begonnen, das Brauereimuseum in Malsfeld ist wieder für Besucher geöffnet. Seit Samstag können sich Interessierte nun sonntags über die Entstehung des köstlichen Gebräus aus Wasser, Hopfen und Malz informieren.

Das liebevoll gestaltete Museum gibt unter anderem auf übersichtlichen Tafeln und anhand von allerlei Anschauungsmaterial Auskunft über alles, was zum Brauen dazugehört: vom Gären bis zum Filtern, vom Abkühlen bis zum Abfüllen. Dieter Brassel, Bodo Schacht und Günter Bodenhorn führen die Besucher durch die Ausstellungsräume.

Blick in die Geschichte: Erdmute Schirmer im Gewand von Malwine Heydenreich, Mitglied der Gründerfamilie, mit Nachfahre Gunnar Heydenreich.

Bei der Saison-Eröffnungsrunde am Wochenende waren Mitglieder der Familie Heydenreich dabei. Die Nachkommen der Brauereigründer Heydenreich, eine kapitalkräftige Familie aus Thüringen, die 1870 eine moderne Brauerei am Fuße des Fährberges errichtete, versammelten sich zum Familientreffen am Tag des Deutschen Bieres in Malsfeld und wandelten auf den Spuren ihrer eigenen Geschichte.

Die Geschichten, die man im Brauereimuseum erfahren kann, werden in dieser Saison auch von einem Audio-Guide-System berichtet. Acht Kopfhörer mit austauschbarem Muschelschutz für eine hygienische Nutzung, mit denen Besucher auch ohne Führung durch das Museum laufen und gleichzeitig die wichtigen Informationen auf Deutsch, Französisch oder Englisch erhalten, sind neu angeschafft worden.

45-Minuten-Tour 

Nach einer kurzen Einführung durch die Mitarbeiter des Museums, kann die 45-minütige Tour durch die Dauerausstellung beginnen. Eine freundliche Damenstimme begrüßt die Rundgänger und leitet diese zu den einzelnen Stationen, vom Sudhaus über die Produktion bis zu einem Lädchen. Es wird all das berichtet, was auch die drei Museumsmitarbeiter während einer Führung erzählen - Fragen allerdings werden über die Kopfhörer nicht beantwortet.

Öffnungszeiten:  sonntags von 13 bis 18 Uhr. Gruppen können auch außerhalb der Öffnungszeiten Führungstermine vereinbaren. Weitere Informationen gibt es hier.

Von Christl Eberlein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.