Teilweise wurde auch Land neu angekauft

Im Gewerbegebiet Ostheim boomt’s

+
Auf Wachstumskurs: Das Gewerbegebiet Ostheim an der Autobahn 7. Dort plant das Logistikunternehmen BWG Reimer unter anderem eine neue Halle.

Malsfeld. Der Zweckverband Mittleres Fuldatal will neue Grundstücke erschließen.

Das Gewerbegebiet in Ostheim ist auf Wachstumskurs: 7,7 Hektar Land will der Zweckverband Mittleres Fuldatal für Neuansiedlungen erschließen. Zugleich hat der Verbund der Städte und Gemeinden Melsungen, Felsberg, Spangenberg, Morschen und Malsfeld so wenig Schulden wie noch nie. Das erklärte Verbandsvorsitzender Herbert Vaupel am Mittwoch nach einer Versammlung von Vertretern aus allen Mitgliedskommunen.

Neue Gewerbeflächen wird es laut Vaupel oberhalb des Logistikunternehmens Geodis in Richtung Elfershausen geben. Dort soll der Zweckverband 5,9 Hektar Land neu erschließen. Weitere 1,8 Hektar sollen unterhalb des Unternehmens Werkzeugbau Holzhauer entstehen. Teilweise wurde das Land neu angekauft.

Neue Logistikhalle 

Erweiterungspläne hat in Ostheim derzeit unter anderem das Unternehmen BWG Reimer. Der Spediteur ist Logistikpartner der B. Braun Melsungen AG und will laut Vaupel eine weitere Halle bauen.

Der Etat des Zweckverbandes weist für dieses Jahr im Ergebnishaushalt einen Überschuss von 244 300 Euro aus. Das Geld wird bis auf eine Summe von 4300 Euro für die Tilgung von Schulden ausgegeben, kündigte Vaupel an. Damit werde der Zweckverband Ende des Jahres so wenig Schulden haben wie noch nie: War man 1996 mit 6,9 Mio. Euro Defizit gestartet, werden es Ende 2015 noch 3,1 Mio. Euro sein.

Der Finanzhaushalt des Verbandes ist ausgeglichen und hat dieses Jahr ein Volumen von rund 1 Mio. Euro. Geplant sind etliche Projekte mit Fördergeld aus dem Programm Stadtumbau. Unterm Strich sollen 729 600 Euro ausgegeben werden - unter anderem für folgende Vorhaben, sofern die jeweiligen Verwaltungen und Parlamente den Planungsfahrplan einhalten beziehungsweise den Einzelprojekten zustimmen:

• Felsberg: Ankauf Synagoge und Gestaltung der Plätze Robert Weinstein und Burgblick.

• Melsungen: Umgestaltung des Fuldaufers und 2. Bauabschnitt Dienstleistungszentrum.

• Spangenberg: Projekt Salzmannhalle und Multifunktionsplatz.

• Malsfeld: Weiterentwicklung des Projekts Rittergut.

Der Zweckverband beteiligt sich schließlich auch am neuen Feuerwehrhaus in Malsfeld, von dem aus künftig im Notfall auch Einsätze in Ostheim gefahren werden sollen: Laut Etat werden Zuschüsse in Höhe von 119 000 Euro für Investitionen und 30 000 Euro für ein Feuerwehrfahrzeug fällig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.