Frischwasser künftig 1,67 Euro pro Kubikmeter

Ab Januar steigen die Gebühren für Wasser

Malsfeld. Die Gebühren fürs Abwasser und Frischwasser steigen in der Gemeinde Malsfeld zum 1. Januar an. Auch die Friedhofsgebühren steigen.

Der Grund für die Steigerungen sind höhere Kosten für die Dienste – sie alle sollen kostendeckend angeboten werden können. Konkret beschloss das Parlament am Dienstagabend einstimmig folgende Änderungen:

• Schmutzwasser: Pro Kubikmeter Abwasser sind künftig statt bislang 2,45 Euro 2,54 Euro zu zahlen. Die Niederschlagsgebühr steigt von derzeit 49 Cent auf 57 Cent pro Quadratmeter bebaute Fläche.

• Frischwasser: Seit April 2010 zahlen Malsfelder pro Kubikmeter Frischwasser 1,49 Euro. Die Gebühr steigt ab Januar auf 1,67 Euro pro Kubikmeter.

• Friedhöfe: Zum Januar steigen die Gebühren für alle Sätze um zehn Prozent. So kosten etwa für 30 Jahre Urnengrabstätten künftig 202,50 Euro und Erdgrabstätten 348 Euro. Die Nutzung der Friedhofshalle für eine Trauerfeier kostet 44 Euro. (lgr)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.