Spendenaktion: 30 Fahrräder für Flüchtlinge in Malsfeld

Malsfeld. „Fahrräder für Flüchtlinge", so heißt ein Projekt von Dr. Johannes Heyn aus Malsfeld, das er mit Hilfe mehrerer Ehrenamtlicher in die Tat umgesetzt hat.

In seiner Garage sammelte der Kreisvorsitzende des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs Schwalm-Eder in den vergangenen Wochen 30 Spendenfahrräder, reparierte die Drahtesel und reichte sie für zehn Euro pro Stück an Flüchtlinge aus Malsfeld und den Ortsteilen weiter.

Verena Reinhardt, Margot Herwig und ihr Mann Wolfgang, Jens-Peter Lux und Günter Reichelt halfen allen Interessierten bei der Auswahl eines Fahrrads. Außerdem wurden die zumeist aus Syrien stammenden Menschen mit der Straßenverkehrsordnung vertraut gemacht.

Wer mit einem Fahrrad vom Hof der Familie Heyn fuhr, bekam eine in seiner Sprache ausgedruckte Erklärung der wichtigsten Regeln und Verkehrsschilder mit auf den Weg.

Außerdem wird es noch Kurse zu den Regeln geben. Für Fahrradpannen fühlt sich Heyn auch künftig zuständig. Er möchte den Flüchtlingen zeigen, wie sie ihr Zweirad selbst reparieren können. Schließlich will Heyn Radtouren für Flüchtlinge anbieten, um ihnen die Umgebung zu zeigen und sie ans sichere Radfahren zu führen.

Viele Projekte im Ort

„Wir schaffen eine ganze Menge mit den ehrenamtlichen Helfern“, sagt Verena Reinhardt zu dem Angebot. Die Gemeinde hat noch mehr Projekte zur Aufnahme und Integration von Flüchtlingen ins Leben gerufen. Der Arbeitskreis „Forum-Asyl-Malsfeld“ hat unter anderem eine Kleiderkammer eingerichtet, es gibt Sprachkurse für Frauen mit Kindern, die nicht an den regulären Sprachkursen für Flüchtlinge teilnehmen können, und es wird dafür gesorgt, dass Asylsuchende an sportlichen und kulturellen Veranstaltungen teilnehmen können.

Besonders am Herzen liegt Verena Reinhardt das Projekt „Patenschaften“. Solche bestehen bereits für Einzelpersonen und ganze Familien, sie hofft aber, dass sich noch mehr Einwohner von Malsfeld melden werden, die eine Patenschaft übernehmen möchten. 

Kontakt: Ansprechpartner beim Malsfelder Forum Asyl sind Pfarrer Henning Reinhardt und Verena Reinhardt, Tel. 05661/2174, Pfarrerin Gudrun Ostheim, Tel. 05685/667 und Pfarrerin Kirsten Bingel, Tel. 05661/2641.

Von Christl Eberlein

Rubriklistenbild: © Eberlein

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.