Stroh brannte bei Dagobertshausen

+

Dagobertshausen So hatte sich Gemeindebrandinspektor Oliver Garde (Malsfeld) den Start in seinen 40. Geburtstag am Samstag bestimmt nicht vorgestellt.

Um 5 Uhr wurden er und die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren in Dagobertshausen und Beiseförth/Malsfeld alarmiert. In der Feldgemarkung Dagobertshausen, direkt angrenzend an den Wald, brannte es. Zwei junge Männer aus Morschen, die in der Grillhütte in Elfershausen gefeiert hatten, hatten das Feuer von der Grillhütte aus gesehen. Sie veranlassten umgehend die Alarmierung der Feuerwehren.

Beim Eintreffen der insgesamt 24 Feuerwehrleute der beiden Wehren brannte auf einem abgeernteten Feld Stroh. Angefacht durch den Wind drohte das Feuer auf den angrenzenden Wald überzugreifen. Mit Wasser aus den Fahrzeugen und mit Waldbrandpatschen konnten die Feuerwehrleute die Flammen schnell löschen. Die Polizei war ebenfalls vor Ort, konnte aber keine konkrete Brandursache feststellen. Der entstandene Schaden ist nur sehr gering. Nach 45 Minuten waren auch die letzten Glutnester gelöscht und die Wehren konnten in ihre Unterkünfte zurückfahren. Dem Gemeindebrandinspektor wird dieser frühe Einsatz an seinem Ehrentag hoffentlich nicht die Feier vermasseln. (zot)

Strohballenbrand bei Dagobertshausen

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.