Höchstspannungsleitung Südlink Thema in Malsfelder Parlament

Malsfeld. Das Malsfelder Parlament hat sich am Dienstagabend in einer Sondersitzung mit der Höchstspannungsleitung Südlink befasst. Die Gemeindevertreter wollen in der Sache in der kommenden Woche erneut zusammenkommen. Das teilte Parlamentschef Karl-Heinz Reichmann mit.

Lesen Sie auch:

Malsfeld Parlament entscheidet über Resolution zu Südlink

Thema der öffentlichen Parlamentssitzung wird in der kommenden Woche eine fraktionsübergreifende Resolution zu Südlink sein, kündigte Reichmann an. Außerdem gehe es um einen Vorschlag der Gemeinschaftsliste zur Sanierungsförderung alter Wohnhäuser und die Neufassung der Satzung zur Straßenreinigung. Schließlich wollen die Gemeindevertreter beraten, ob Malsfeld auch künftig in der Energieagentur der Kommunen Melsungen, Morschen, Malsfeld und Guxhagen mitmacht. (lgr)

Termin: Donnerstag, 20. November, 19.30 Uhr Rathaus Malsfeld.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.