1. Startseite
  2. Lokales
  3. Melsungen
  4. Malsfeld

Überfall bei Malsfeld: 19-Jähriger mit Messer bedroht

Erstellt:

Von: William-Samir Abu El-Qumssan

Kommentare

Blaulicht eines Polizeiwagens
Die Polizei sucht Zeugen eines Überfalls bei Malsfeld. © Friso Gentsch/dpa

Zwei Täter haben am Donnerstag (24.11.2022) einen Lieferwagenfahrer bei Malsfeld überfallen. Einer zückte ein Messer. Die Polizei sucht Zeugen.

Malsfeld – Ein 19 Jahre alter Fahrer eines Lieferwagens wurde am Donnerstag (24.11.2022) bei Malsfeld von bislang unbekannten Tätern überfallen. Einer der Täter soll den 19-Jährigen laut Polizeiangaben mit einem Messer bedroht haben.

Der Lieferwagenfahrer war am Donnerstag gegen 21.20 Uhr mit seinem Fiat Ducato auf der Bundesstraße 83 aus Melsungen kommend in Richtung Beiseförth unterwegs. Auf der Höhe von Malsfeld wurde er von einem dunklen Auto ausgebremst.

Laut Polizei handelt es sich bei dem Fahrzeug um einen Audi Kombi aus der Modellreihe A 4 oder A 6. Der 19-Jährige stoppte seinen Lieferwagen.

Überfall bei Malsfeld: Täter zückt Messer

In dem Audi saßen zwei Vermummte. Diese stiegen aus und ein Täter begab sich umgehend zur Fahrerseite. Er zog den 19-Jährigen am Arm aus dem Lieferwagen, drückte ihn gegen die Seitenwand des Transporters und hielt ihm eine Messerklinge an den Bauch.

Der zweite Täter beugte sich durch die geöffnete Fahrertür und durchsuchte den Lieferwagen. Er entwendete Geld von dem 19-Jährigen.

Anschließend stiegen die beiden Unbekannten nach Angaben der Polizei wieder in ihren Audi und flüchteten mit diesem auf der B 83 in Richtung Bebra. Der 19-Jährige wurde nicht verletzt.

Überfall bei Malsfeld: Polizei gibt Täterbeschreibung raus

Von den beiden männlichen Tätern liegt von der Polizei folgende Beschreibung vor:

Die Kriminalpolizei in Homberg hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen des Vorfalls. (William Abu El-Qumssan)

Hinweise: Polizei in Homberg unter Tel. 0 56 81/77 40.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion