Unfall ins Malsfeld

Schlepper fährt in Haus: 120.000 Euro Sachschaden - Bewohner unter Schock

Schlepper vorm Haus: Am Montagmittag fuhr der Schlepper in Malsfeld gegen eine Hauswand.
+
Schlepper vorm Haus: Am Montagmittag fuhr der Schlepper in Malsfeld gegen eine Hauswand.

Bei einem Unfall in Malsfeld ist ein Schlepper in ein Haus gefahren. Es entstand ein sechsstelliger Schaden. Die Bewohner sind schockiert.

Malsfeld – Ein Schlepperfahrer ist am Montag (13.07.2020) in Malsfeld mit seinem Fahrzeug gegen eine Hauswand gefahren. Der Fahrer und die Anwohner, die sich zum Zeitpunkt des Unfalls im Haus befanden, blieben unverletzt.

Gegen zwölf Uhr befuhr ein 71-jähriger Landwirt aus Malsfeld die abschüssige Moyaux Allee. Kurz vor den ersten Häusern von Malsfeld knallte das Frontgewicht des Schleppers auf die Straße. Dadurch verlor der Landwirt die Kontrolle über die Zugmaschine, fuhr durch einen Vorgarten und landete im Hauseingang eines Einfamilienhauses.

Die 50-jährige Hausbewohnerin und ihr 16-jähriger Sohn, die während des Unfalls im Haus waren, erschraken, als das Haus plötzlich erzitterte. Als sie nachsahen, stand die Front des Schleppers dort, wo zuvor die Haustür gewesen war. Hausbewohner und Schlepperfahrer erlitten einen Schock, wurden aber nicht verletzt. Die Rettungskräfte des DRK Melsungen versorgten die Drei.

Unfall mit Schlepper in Malsfeld: Schaden bei rund 120.000 Euro

Die Feuerwehr Beiseförth-Malsfeld war unter der Leitung von Gemeindebrandinspektor Stefan Schnaudt mit 20 Einsatzkräften an der Unfallstelle. Die Feuerwehrleute fingen in einer Ölwanne den ausgelaufenen Kraftstoff aus dem Schleppertank auf, dann wurde der Tank leer gepumpt. Die starke Ölverschmutzung auf der Straße wurde von einer Spezialfirma beseitigt. Dafür musste die Straße zwischenzeitlich voll gesperrt werden. Am frühen Nachmittag waren die Arbeiten beendet. Der Schlepper musste er am Abend bei erneuter Sperrung der Straße geborgen werden.

Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf rund 120.000 Euro. Jedoch wird noch ein Baugutachter das Haus auf tiefergehende Schäden hin prüfen. So könnte auch das Dach durch den Aufprall beschädigt worden sein. Die genaue Ursache, warum das Frontgewicht des Schleppers abgerissen ist, steht noch nicht fest.

Nicht der einzige Unfall mit Schlepper:

Zwischen Buchenberg und Niederorke: Bei einem anderen Unfall ist an einem Schlepper ein Schaden von 20.000 Euro entstanden. Bei einem anderen Unfall waren ein Schlepper, ein Auto und ein Linienbus beteiligt: Zwei Personen wurden verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.