Mann bei Unfall schwer verletzt: Polizei sucht Verursacher

Malsfeld. Drei Verletzte und 15.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls auf dem Autobahnzubringer bei Malsfeld. Die Polizei sucht nach dem Verursacher.

Außerdem sucht die Polizei den Fahrer eines weißen BMW oder Volvo mit Offenbacher Kennzeichen.

Wie die Polizei weiter mitteilte, fuhren am Montag gegen 18.15 Uhr ein Lkw und zwei Autos vom Kreisel in Ost-heim in Richtung Sommerbergkreisel. Ein weiteres Fahrzeug war auf der Gegenfahrbahn unterwegs.

Ein unbekannter Autofahrer überholte laut Polizei trotz Gegenverkehrs auf abschüssiger Strecke die beiden vor ihm fahrenden Fahrzeuge.

Ein 27-Jähriger aus Bebra, der mit seinem Auto in Richtung Ostheimer Kreisel unterwegs war, konnte einen Zusammenstoß nur verhindern, indem er nach rechts auf die Bankette auswich. Sein Wagen wurde anschließend auf die Gegenfahrbahn geschleudert und kollidierte seitlich mit dem Auto eines 47-jährigen Malsfelders. Dieser erlitt laut Polizei schwere Verletzungen.

Der Wagen des 27-Jährigen kam im Graben zum Stehen. Er und seine 24-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt. (kam)

• Hinweise: Polizei Melsungen, Tel. 05661/70890

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.