Schwalm-Eder: 8000 Schritte für Gesundheit

Netzwerk Gesunder Schwalm-Eder-Kreis+ in Melsungen will zu mehr Bewegung motivieren

Stellen das Projekt „8000 Schritte täglich“ vor: Johann Hirsch (links), Geschäftsstellenleiter Gesunder Schwalm-Eder-Kreis+ in Melsungen, und Mario Heußner, Vorstandsvorsitzender der Krankenkasse BKK B. Braun Aesculap. Die Geschäftsstelle befindet sich an der Sandstraße 9.
+
Stellen das Projekt „8000 Schritte täglich“ vor: Johann Hirsch (links), Geschäftsstellenleiter Gesunder Schwalm-Eder-Kreis+ in Melsungen, und Mario Heußner, Vorstandsvorsitzender der Krankenkasse BKK B. Braun Aesculap. Die Geschäftsstelle befindet sich an der Sandstraße 9.

Die Einwohner des Landkreises sollen sich mehr bewegen: Das ist das Ziel der Aktion „8000 Schritte täglich“ vom Gesundheitsnetzwerk Gesunder Schwalm-Eder-Kreis+ in Melsungen.

Melsungen – Dazu sind unter anderem Lauftreffs und ein Bewegungspfad geplant, der an der Fulda entlang durch Melsungen führen soll.

Damit das Schrittezählen auch vorher schon klappt, gibt Johann Hirsch, der Leiter der Melsunger Geschäftsstelle des Gesundheitsnetzwerks Tipps: „Die lassen sich mit einer App auf dem Smartphone oder mit einem klassischen Schrittzähler in der Hosentasche einfach erfassen. 8000 Schritte entsprechen etwa einem Spaziergang von 90 Minuten.“ Studien hätten gezeigt, dass diese Zahl von Schritten täglich einen positiven Einfluss auf die Gesundheit habe.

„Das ist auch ein Grund, warum die BKK B. Braun Aesculap das Gesundheitsnetzwerk unterstützt“, sagt Mario Heußner, Vorstandsvorsitzender der Krankenkasse. Dieses wurde im November vergangenen Jahres von dem Hamburger Unternehmen Optimedis gegründet, das sich unter anderem auf den Aufbau regionaler Strukturen im Gesundheitswesen spezialisiert hat.

Für Mitglieder der BKK ist eine Mitgliedschaft kostenlos. Wie teuer sie für Mitglieder anderer Krankenkassen ist, wollte Hirsch auf Nachfrage der HNA nicht beantworten. Zurzeit gebe es auch noch keine anderen Mitglieder. Dabei sei das Gesundheitsnetzwerk für alle Menschen jedes Alters gedacht. Das „+“ im Namen Gesunder Schwalm-Eder-Kreis+ stehe außerdem dafür, dass der Landkreis zwar im Mittelpunkt des Gesundheitsnetzwerks stehe, aber auch Menschen außerhalb der Region von den Angeboten angesprochen werden sollen.

Dazu gehören wegen der Coronapandemie derzeit vor allem Online-Kurse, zum Beispiel für Yoga. „Das wird von unseren Mitgliedern sehr gut angenommen“, sagt Hirsch.

Um möglichst viel Verschiedenes anbieten zu können, arbeitet der Gesunde-Schwalm-Eder-Kreis+ mit unterschiedlichen Partnern zusammen, derzeit sind es 24. Mit dabei sind zum Beispiel Apotheken, Ärzte und Fitnessstudios. Zudem können sich Mitglieder von aktuell sieben Gesundheitslotsen beraten lassen. Fünf Weitere seien derzeit in Ausbildung.

Kontakt: Tel. 0 56 61/9 05 02 90. (Fabian Becker)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.