Veranstalter zufrieden

2000 Besucher feierten bei der Melsunger Wiesn

+

Eine gelungene Wiesn können nicht nur die Bayern auf der Theresienwiese in München feiern. Das bewiesen am Wochenende die Melsunger, deren Wiesn in vierter Auflage gefeiert wurde.

Melsungen – Für die Veranstalter war es ein voller Erfolg. Das wurde nicht nur bei der ausverkauften Wiesn-Party am Samstagabend, zu der 1200 Besucher gekommen waren, deutlich. 

Auch der Familiensonntag, der vor allem für ganz junge Besucher tolle Aktionen zu bieten hatte, war mit etwa 600 Gästen gut besucht. Allein zum Gottesdienst waren 300 Gäste – so viele wie noch nie zuvor – gekommen. „Wir sind zufrieden mit insgesamt rund 2000 Gästen“, sagte Wiesn-Chefin Marion Viereck.

Allerdings konnte sie auch ihre Enttäuschung über den Eröffnungstag nicht verbergen. „Wir wollten mit dem Firmenfreitag an eine alte Tradition des Heimatfestes anknüpfen“, sagte sie. Die Idee fand allerdings wenig Resonanz. Von 60 angeschriebenen Firmen seien gerade mal sieben da gewesen, sagte Viereck. Über eine Wiederholung müsse man stark nachdenken.

Unter den freiwilligen Helfern waren unter anderem Mitglieder des Bartenwetzer-Fanclubs (MT Melsungen) und vom Motorsportclub MSC, die für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgten. Außerdem wurde das 40-köpfige Wiesn-Team von der örtlichen Feuerwehr unterstützt.

Die sorgte unter anderem mit einer Hüpfburg für Spaß bei den Kindern. Zünftige Livemusik gab es beim Familiensonntag derweil von „Die alten Hasen“. Währenddessen konnten die Besucher beim MSC Motorsportclub ein paar Testrunden mit dem Quad drehen. Das Angebot nahmen Konstantin Blem (36) und seine Kinder Leticia (4) und Antony (9) aus Melsungen gerne wahr. 

Mama Jennifer (37) schaute sich das Spektakel lieber vom Rand aus an. „Wir kommen jedes Jahr zum Familientag“, sagte sie. Für die Kinder sei das eine tolle Sache. Beim Bogenschießen des Böddiger Schützenvereins warteten zahlreiche Besucher, um sich an Pfeil und Bogen auszuprobieren. Wie in den Jahren zuvor ging auch diese Wiesn wieder ohne besondere Vorkommnisse über die Bühne. Die Melsunger seien eben ein friedfertiges Volk, das weiß, wie man feiert, sagte Marion Viereck.

Melsunger Wiesn: 2000 Besucher feierten

Melsunger Wiesn
Melsunger Wiesn © Tina Hartung
Melsunger Wiesn
Melsunger Wiesn © Tina Hartung
Melsunger Wiesn
Melsunger Wiesn © Tina Hartung
Melsunger Wiesn
Melsunger Wiesn © Tina Hartung
Melsunger Wiesn
Melsunger Wiesn © Tina Hartung
Melsunger Wiesn
Melsunger Wiesn © Tina Hartung
Melsunger Wiesn
Melsunger Wiesn © Tina Hartung
Melsunger Wiesn
Melsunger Wiesn © Tina Hartung
Melsunger Wiesn
Melsunger Wiesn © Tina Hartung
Melsunger Wiesn
Melsunger Wiesn © Tina Hartung
Melsunger Wiesn
Melsunger Wiesn © Tina Hartung
Melsunger Wiesn
Melsunger Wiesn © Tina Hartung
Melsunger Wiesn
Melsunger Wiesn © Tina Hartung
Melsunger Wiesn
Melsunger Wiesn © Tina Hartung
Melsunger Wiesn
Melsunger Wiesn © Tina Hartung
Melsunger Wiesn
Melsunger Wiesn © Tina Hartung
Melsunger Wiesn
Melsunger Wiesn © Tina Hartung
Melsunger Wiesn
Melsunger Wiesn © Tina Hartung
Melsunger Wiesn
Melsunger Wiesn © Tina Hartung
Melsunger Wiesn
Melsunger Wiesn © Tina Hartung
Melsunger Wiesn
Melsunger Wiesn © Tina Hartung
Melsunger Wiesn
Melsunger Wiesn © Tina Hartung
Melsunger Wiesn
Melsunger Wiesn © Tina Hartung
Melsunger Wiesn
Melsunger Wiesn © Tina Hartung
Melsunger Wiesn
Melsunger Wiesn © Tina Hartung
Melsunger Wiesn
Melsunger Wiesn © Tina Hartung
Melsunger Wiesn
Melsunger Wiesn © Tina Hartung
Melsunger Wiesn
Melsunger Wiesn © Tina Hartung
Melsunger Wiesn
Melsunger Wiesn © Tina Hartung
Melsunger Wiesn
Melsunger Wiesn © Tina Hartung
Melsunger Wiesn
Melsunger Wiesn © Tina Hartung
Melsunger Wiesn
Melsunger Wiesn © Tina Hartung
Melsunger Wiesn
Melsunger Wiesn © Tina Hartung
Melsunger Wiesn
Melsunger Wiesn © Tina Hartung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.