Freitagabend

23-Jähriger beschädigt Ölwanne bei Unfall in einer Baustelle

Das ausgelaufene Öl wurde mit Ölbindemittel abgestreut.

Melsungen. Ein 23-jähriger Autofahrer aus Vellmar hat sich am Freitagabend kurz nach 21 Uhr in Melsungen die Ölwanne an seinem VW-Golf aufgerissen.

Der Mann befuhr mit seinem Auto die Schlossstraße und wollte kurz vor der Baustelle in der Schlossstraße in den Alten Kesselberg abbiegen, als der Schaden auftrat. Wie der Fahrer sagte, fuhr er über einen Kanaldeckel. Dabei hörte er einen heftigen Schlag am Unterboden seines Fahrzeuges. Seine Mutter, die direkt hinter ihm fuhr, hupte. Als er in den Rückspiegel sah, bemerkte er die dunkle Spur hinter seinem Fahrzeug, die sich als Motorenöl aus seinem Golf herausstellte. Gemeinsam mit seiner Mutter sicherte er die Gefahrenstelle ab und alarmierte die Feuerwehr.

Die Freiwillige Feuerwehr Melsungen kam mit zwölf Einsatzkräften an die Unfallstelle. Die direkt neben dem beschädigten Fahrzeug befindlichen Regeneinläufe wurden sofort abgedichtet, um ein Einlaufen des Öls in das Melsunger Abwassersystem und damit einen größeren Umweltschaden zu verhindern. Die ausgelaufenen Betriebsmittel wurden mit Ölbindemittel abgestreut. Das Fahrzeug des Vellmarers musste abgeschleppt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.