Leichtathletik

Luis André aus Melsungen mit fünf Jahres-Bestleistungen

Luis André von der Melsunger TG beim Kugelstoßen
+
Mit neuen Bestmarken: Kugelstoßer Luis André von der Melsunger TG.

Drei Wettkämpfe, fünf Jahres-Bestleistungen: Luis André von der MT Melsungen knüpft nach der langen Pause nahezu nahtlos an frühere starke Auftritte an.

Melsungen/Twiste - Das Leichtathletik-Talent stieß beim Werferabend des TSV Twiste die 4-kg-Kugel 17 Meter weit. Der Diskus landete trotz Rückenwindes bei 54,10 Metern. Beides sind DLV-Jahresbestleistungen in der Altersklasse M15. Die vorherigen Topwerte hatte der Gymnasiast erst zwölf Tage zuvor in Freital mit 16,69 und 51,53 m erzielt. „Die Corona-Pause hat mich schon etwas Weite gekostet“, kommentierte André seine Form.

Eigentlich wollte der 15-Jährige, dessen Diskus-Bestleistung 55,50 Meter beträgt, in dieser Saison, in der die U16-DM ersatzlos ausfällt, den M15-Landesrekord von 62,73 verbessern. Im dritten Wettkampf dieser Saison, beim Abendsportfest der LG Solling in Uslar, toppte der Schützling von Trainer Alwin Wagner dann im Kugelstoßen mit 17,20 Metern die DLV-Jahresbestleistung zum dritten Mal.

Prima Saisoneinstiege feierten auch die Hammerwerfer des ESV Jahn Treysa. Merle Tetem gelang in Forbach bei Rastatt nicht nur ihr erster 50-Meter-Wurf (Trainer Helmut Schneider: „Mehr als überfällig.“). Sie bewältigte auch die DLV-Norm von 47 Metern für die U18-DM nun Mitte September in Heilbronn.

Dank einer Steigerung um zwei auf 58,75 Meter knackte auch Lasse Gundlach (U20) die DM-Norm (50,00) klar. „Die 60 Meter sollten in den nächsten Wochen fallen“, sagt Schneider. Oscar Umbach (U18) warf über 36 Meter weit, Isabell Weitzel erneut über 46 m. Valentin Sommerlade (U16) steigerte sich auf 48,44 m.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.