Zwischen Melsungen und Malsfeld

Auto-Brand auf der A7: Flammen schlagen aus dem Motorraum

Auf der A7 gerät ein Auto in Brand. Die Feuerwehr muss das Fahrzeug löschen.
+
Auf der A7 gerät ein Auto in Brand. Die Feuerwehr muss das Fahrzeug löschen.

Auf der A7 brennt ein Auto. Erst verliert das Fahrzeug an Leistung, dann schlagen Flammen aus dem Motorraum. Die Freiwillige Feuerwehr Melsungen ist im Einsatz.

Malsfeld - Am Freitag (09.07.2021) um 14.45 Uhr ist auf der A7 zwischen den Anschlussstellen Melsungen und Malsfeld ein 5er BMW in Flammen geraten. Der 51-jährige Fahrer aus Hannover sagte gegenüber der Polizei, dass das Fahrzeug kurz hinter der Anschlussstelle Melsungen in Richtung Süd plötzlich an Leistung verloren hat. Dann kamen auch schon Flammen aus dem Motorraum. Die fünf Insassen das Fahrzeug konnten unverletzt das Fahrzeug verlassen. Ursache für den Brand ist vermutlich ein technischer Defekt an dem BMW.

Als die Freiwillige Feuerwehr Melsungen, die mit 10 Einsatzkräften vor Ort war, an der Brandstelle eintraf, war schon Nichts mehr zu retten. Das Fahrzeug stand in Vollbrand. Übrig blieb nur ein rauchender Haufen Schrott. Während der Löscharbeiten musste die Fahrbahn in Richtung Süd voll gesperrt werden. Es bildete sich ein über acht Kilometer langer Rückstau, der bis hinter die Anschlussstelle Melsungen reichte.

Es kommt zu einem Auto-Brand auf der A7. Die Insassen können das brennende Fahrzeug rechtzeitig verlassen.

Durch einen ähnlichen Vorfall kam es Mitte Juli 2021 zu einem Flächenbrand an der A7: Ein technischer Defekt war wohl auch hier die Ursache für das Feuer. Das Auto bliebt von den Flammen verschont, war aber nicht mehr fahrbereit.

Feuerwehr in Melsungen: Serie von mehreren Einsätzen

Für die Melsunger Feuerwehren war der PKW-Brand, zu dem um 14.47 Uhr alarmiert wurde, der Beginn einer Serie von mehreren Einsätzen innerhalb kürzester Zeit, davon drei fast zeitgleichen Einsätzen. Um 15 Uhr wurde die Wehr aus Melsungen-Adelshausen zur nachbarschaftlichen Löschhilfe in die Hauptstraße nach Spangenberg-Mörshausen alarmiert. Dort war ein Wohnungsbrand gemeldet worden. Ein Topf mit brennendem Fett hatte gebrannt. Die Feuerwehr führt nur noch Nachlöscharbeiten und Kontrollarbeiten aus.

Der nächste Alarm kam um 15.34 Uhr. Auf der Fritzlarer Straße war eine Ölspur gemeldet worden. Auch diesen Einsatz hatten die Einsatzkräfte schnell abgearbeitet. Um 16.48 Uhr erfolgte die Alarmierung zu einer Hilfeleistung unter dem Schöneberg in Melsungen. Als Nächstes ging um 16.56 Uhr eine Hilfeanforderung ein. Auf der Straße zwischen Kirchhof und Günsterode war ein Baum umgefallen. (zot)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.