Brand auf Autobahn

Erst qualmt es, dann brennt das Auto lichterloh: Glück im Unglück hatte ein Rentner auf der A7

Das Auto des Rentners brannte auf der A7 komplett aus
+
Brand auf Autobahn: Glück hatte ein Rentner

Nochmal „gut“ gegangen: Das Auto eines 90-Jährigen brannte auf der Autobahn komplett aus. Doch der rüstige Senior reagierte schnell.

  • Auto steht auf A7 in Flammen.
  • Der 90-jährige Besitzer hatte großes Glück im Unglück.
  • Doch eins stimmt ihn traurig.

Heßlar - Ein technischer Defekt ist vermutlich die Ursache für einen PKW-Brand, der sich am Samstag um 13.40 Uhr auf der Autobahn ereignete. Ein 90-jähriger Mann aus Magdeburg war mit seinem 25 Jahre alten Audi A4 auf der A7 in Richtung Nord unterwegs.

Auto brennt auf A7 aus: Fahrzeug steht in Flammen

Etwa 500 Meter hinter der Anschlussstelle Melsungen, in der Gemarkung Heßlar, kam plötzlich Rauch aus dem Motorraum. Der rüstige Senior fuhr sofort auf den Standstreifen und hielt sein Fahrzeug an. Er konnte gerade noch seine persönlichen Sachen aus dem Auto holen, dann stand das Fahrzeug auch schon in Vollbrand.

Der Fahrer, der allein indem Fahrzeug gesessen hatte, blieb unverletzt. Versuche von vorbeikommenden Verkehrsteilnehmern mit Handfeuerlöschern das Feuer zu löschen scheitern. Der Brand war schon zu weit fortgeschritten. Die Freiwillige Feuerwehr Melsungen kam, unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Patrick Metz, mit 15 Einsatzkräften an die Brandstelle. Innerhalb weniger Minuten waren die Flammen gelöscht.

Auto brennt auf A7 aus: Audi komplett zerstört - Staubildung

Aber der Audi war total ausgebrannt. Die Beamten der Autobahnpolizei sicherten gemeinsam mit Feuerwehrleuten die Einsatzstelle gegen den Verkehr ab. Es kam nur wenige Minuten zu einer Vollsperrung, dann konnte der Verkehr, erst einspurig, dann auf zwei Spuren, an der Schadensstelle vorbeigeleitet werden.

Es hatte sich aber mittlerweile ein Stau bis zur Anschlussstelle Malsfeld gebildet. Die Polizei schätzt den Schaden auf 3000 Euro. Durch den schnellen und effizienten Einsatz der Feuerwehr konnte ein Ausbreiten der Flammen auf angrenzende Wege und Felder verhindert werden.

Auto brennt auf A7 aus: Senior traurig - doch er hatte großes Glück

Ab 14.30 Uhr konnte der Verkehr, nachdem der ausgebrannte Wagen von einem Bergungsdienst abgeholt worden war, wieder ungehindert fließen. Der Fahrer sagte nur ganz traurig zu den Feuerwehrleuten: „Jetzt habe ich meinen Audi 25 Jahre lang immer treu und brav gehegt und gepflegt. Jetzt so ein Ende. Schade! Aber die Hauptsache, dass keine Menschen zu Schaden kamen.“(zot)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.