Veranstaltungsort noch ungewiss

Autokino in Melsungen soll  Mitte Juni starten  

Wiederbelebt: Vielerorts gibt es aktuell wieder Autokinos. In Melsungen soll es Mitte Juni losgehen. In Göttingen (Bild) findet es im Jahn-Stadion statt. Foto: Stefan Rampfel

Melsungen bekommt ein Autokino. Darauf hat sich der Magistrat der Stadt verständigt.

 Fest steht auch, wann es losgehen wird: Der Autokinostart sei für das Wochenende vom 13. Juni geplant, sagt Erste Stadträtin Ulrike Hund auf HNA-Nachfrage. Eventuell sei es sogar möglich, den Start eine Woche vorzuziehen. Dies habe der Kinoveranstalter bereits zugesagt.

Offen ist indes noch der Veranstaltungsort. „Wir hatten mehrere Optionen ausgeguckt“, sagt Hund. Der Bürgermeister habe diese überprüfen lassen. Leider sei aktuell nur eine von vier Optionen geblieben. Zur Wahl standen der Parkplatz von Edeka Reinbold, der Sandparkplatz, der Parkplatz von B. Braun am Schwarzenberger Weg und der Parkplatz an der Stadtsporthalle.

Der Autokino-Veranstalter benötige für etwa drei Stunden einen leeren Parkplatz zum Aufbauen der Anlage. „Daran scheitern leider die Optionen eins und drei“, sagt Ulrike Hund.

Damit die Veranstaltung rentabel ist, rechnet der Veranstalter mit mindestens 100 Fahrzeugen. Die zweite Option, der Sandparkplatz, könne diese Kapazität aber nicht bieten. „Dort passen maximal 50 Autos hin. Der Platz ist auch zu schmal, sodass nicht alle Zuschauer aus ihren Autos gut sehen könnten“, sagt Hund. Außerdem sei das Sichtfeld stark eingeschränkt.

Die Hanglage des Parkplatzes an der Stadtsporthalle sei hingegen nahezu optimal. Der Parkplatz sei gut zu erreichen, biete gute An- und Abfahrmöglichkeiten, die Kapazität reichten für mehr als 100 Autos und die tolle Topografie spreche für ein uneingeschränktes Kinovergnügen, bilanziert die Erste Stadträtin die Überlegungen zur Auswahl. Einzig der Eigentümer müsse noch zusagen. Der Parkplatz gehört dem Landkreis. Die finale Rückmeldung des Landkreises stehe aktuell noch aus. Der Bürgermeister gehe aber von einem positiven Bescheid aus, berichtet Ulrike Hund. Offen sind bisher auch noch Details zum Programm. „Wir wollen erst die Zusage abwarten.“ Wahrscheinlich werde es Vorführungen aber nur am Wochenende geben. An welchen Tagen, sei noch nicht entschieden. Auch über die Filmauswahl sei im Magistrat noch nicht gesprochen worden. Der Veranstalter habe aber aktuelle Filme im Programm. Für Kindervorführungen werde es wohl zu hell sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.