Baum versperrte Fahrbahn in Schwarzenberg

+

Schwarzenberg. Eine wenige, aber sehr starke, Windböen sorgten am Mittwochnachmittag dafür, dass zahlreiche Bäume im Schwalm-Eder-Kreis umstürzten. Unter anderem auch in Schwarzenberg.

Hier versperrte ein etwa neun Meter langer umgestürzter Teil des Stammes einer Weide eine Hälfte der Riedforststraße. Der Baum war von einer mehrstämmigen Weide abgebrochen. Ein Anwohner, der zurzeit wegen der Umleitungsstrecken in der Kernstadt sehr stark frequentierten Straße, hatte kurz vor 17.30 Uhr die Feuerwehr alarmiert. „Ich hörte bei dem Sturm plötzlich ein Krachen vor der Tür. Als ich nachsah, bemerkte ich, dass ein Teil des Baumes abgekracht war und bis über die Mitte der Straße ragte. Ich habe dann gleich Warndreiecke aufgestellt. Allein und ohne Kettensäge hatte ich keine Chance das Hindernis von der Fahrbahn zu beseitigen.“

Die neun Einsatzkräfte, unter der Leitung von Lars Hruby sägten den abgebrochenen Stamm des Baumes ab und konnten ihn so von der Straße räumen. Abgebrochene Äste wurden von der Fahrbahn gezogen. Während der Aufräumarbeiten wurde der Verkehr von Feuerwehrleuten einspurig an der Gefahrenstelle vorbeigeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.