Brand im Wald bei Melsungen: Müll stand vor Schutzhütte in Flammen

+
Ein Waldbrand war gemeldet: Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass vor einer Schutzhütte Paletten und Unrat in Flammen standen.

Einsatz für die Feuerwehr: Am Samstagabend wurde ein Waldbrand am Siebenstern zwischen Melsungen und Melgershausen gemeldet.

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass vor der in dem Naherholungs- und Wandergebiet stehenden Fritz-Braun-Hütte Holzpaletten und Unrat lichterloh in Flammen standen. Personen waren allerdings keine mehr dort anzutreffen.

Die Besatzung des Tanklöschfahrzeuges bog dann direkt zu dem Platz vor der Hütte ab und löschte dieses Feuer, während die anderen Feuerwehrleute mit dem Einsatzleitwagen zu der gemeldeten Brandstelle in der Nähe der Albrecht-Hütte am Siebenstern weiterfuhren.

Auch die Besatzung eines Streifenwagens war, am Modellflugplatz vorbei, zu diesem Ort gefahren. Doch an dieser Stelle war kein Brand feststellbar, auch nicht bei Erkundung der näheren Umgebung durch die beiden Fahrzeugbesatzungen. Vermutlich hatten die Meldenden den Feuerschein gesehen und waren bei der Dunkelheit davon ausgegangen, dass es weiter oberhalb am Waldrand brannte. 

Bei dem Brand an der Fritz-Braun-Hütte ist nach ersten Erkenntnissen kein Schaden entstanden. Es bestand aber die Gefahr, dass die Flammen über die pulvertrockene Grasfläche auf einen größeren Baum- und Heckenbestand übergegriffen hätte. (zot)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.