B. Braun: Mitarbeiterzahl stieg um fast 400

Kontrolle: Freitag präsentiert der Medizintechnikhersteller B. Braun die Unternehmenszahlen 2014. Foto: privat

Melsungen. Die B. Braun Melsungen AG präsentiert am Freitag ihre Unternehmenszahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr.

Professor Dr. Heinz-Walter Große, Vorstandsvorsitzender, und Finanzvorstand Dr. Annette Beller haben an den Hauptsitz des Unternehmens nach Melsungen eingeladen.

Am Standort Melsungen gibt es mehrere erfreuliche Entwicklungen. So stieg die Mitarbeiterzahl von 2013 bis 2014 um fast 400 von 6136 auf 6532 (Stand jeweils 31. Dezember).

„Der Personalaufbau erfolgte durch die Ausweitung der Produktionskapazitäten mit zusätzlichen Schichten im Labor und Qualitätsmanagement, in der Informationstechnologie, Logistik und Administration“, sagte Mechthild Claes, Sprecherin des Unternehmens.

Viele der fast 400 Arbeitsplätze seien in der Produktion entstanden - verteilt über alle Sparten.

Die Logistiksparte wird derzeit am Standort in Melsungen erweitert. Auch dort entstünden mittelfristig weitere Arbeitsplätze.

Der Bereich künstliche Ernährung (Professional Nutrition Services) der Sparte Out Patient Market (OPM) zieht von der Nürnberger Straße an den Schwarzenberger Weg um. Am neuen Standort wird der Bereich modernisiert und erweitert. Das Projekt hat bereits begonnen. Auch der Standort Stadtwaldpark wird derzeit umgebaut. Dort wird künftig der Vorstand, die Finanz- und Rechtsabteilung, das Personalwesen und vieles mehr zentralisiert. (ddd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.