Bundesweiter Aktionstag 

Chemie-Tarifrunde: Demo für mehr Lohn bei B. Braun in Melsungen 

+
Informierten über ihre Forderungen: Auch von B. Braun in Melsungen nahmen Vertrauensleute der IG BCE am bundesweiten Aktionstag teil.

Melsungen. Sechs Prozent mehr Lohn, doppelt so viel Urlaubsgeld wie bisher und die Gestaltung der Arbeitszeit in der Zukunft – das sind laut Friedrich Nothhelfer, Bezirksleiter der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) Kassel, die Forderungen beziehungsweise Themen in der aktuellen Chemie-Tarifrunde.

Da vergangene Woche die Gespräche ohne Angebot abgebrochen worden waren, hatte die Gewerkschaft zu einem bundesweiten Aktionstag aufgerufen.

Auch bei B. Braun in Melsungen beteiligten sich die Vertrauensleute der Gewerkschaft und informierten mit Transparenten, einer Demonstration, Flugblättern und in Gesprächen am Dienstag die Mitarbeiter über die Forderungen. In der kommenden Woche sollen die Verhandlungen laut Peter Hohmann, Mitglied der Tarifkommission Hessen, fortgesetzt werden. Gerade beim Urlaubsgeld müsse etwas passieren. In den vergangenen 20 Jahren sei es nicht angehoben worden. „Verglichen mit anderen Branchen liegen wir beim Urlaubsgeld im unteren Drittel“, sagt Hohmann. Für die nächste Runde in der kommenden Woche wünsche er sich ein Angebot der Arbeitgeber, „über das wir am Ende des Tages auch verhandeln können“, so Hohmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.