Corona-Krise

Coronavirus: Rathäuser im Altkreis Melsungen schränken Zeiten ein - Gemeinden richten Hotline ein

+
Bleibt vorerst geschlossen: Die Mitarbeiter im Melsunger Dienstleistungszentrum sind vorerst nur telefonisch und per E-Mail erreichbar: Montag, Dienstag und Donnerstag: 8 bis 17 Uhr, Mittwoch: 8 bis 12.30 Uhr, Freitag: 8 bis 15 Uhr. Dringende Angelegenheiten werden bearbeitet. Kontakt nur über den Nebeneingang.

Melsungen – Wegen des Coronavirus bleiben die Türen einiger Rathäuser im Altkreis Melsungen geschlossen. Auch bei Dienstleistungen, wie Trauungen, gibt es Einschränkungen. Ein Überblick.

Coronavirus: Rathaus in Melsungen

Das Rathaus in Melsungen bleibt vorerst für den Publikumsverkehr von 8 bis 12 Uhr geöffnet. „Das gilt für alle Verwaltungseinheiten“, erklärt Melsungens Bürgermeister Marcus Boucsein.

Allerdings wird mit Hinweistafeln auf einen entsprechenden Sicherheitsabstand sowie auf Hygieneregeln aufmerksam gemacht. Boucsein schließe aber nicht aus, dass das Rathaus auch in den kommenden Tagen für Besucher geschlossen wird.

Darüber hinaus werden derzeit nur Termine mit den Mitarbeitern vereinbart, die unausweichlich seien. Dazu zähle beispielsweise die Beantragung eines neuen Personalausweises. Trauungen finden noch statt. „Wir weisen aber darauf hin, dass zur Trauung nur der wirklich engste Kreis des Paares gehört“, sagt Boucsein. Die Zulassungsstelle in Melsungen ist geschlossen.

Coronavirus: Rathaus in Malsfeld

In Malsfeld gelten bereits strengere Regeln: Das Rathaus ist für Besucher geschlossen. Auch der reguläre Bügerbusbetrieb ist eingestellt, sagt Malsfelds Bürgermeister Herbert Vaupel. „Nur Anliegen, die unumgänglich sind, finden nach Terminabsprache noch statt“, sagt er. Dazu gehört nicht die Beantragung eines neuen Personalausweises. „Das kann nach meiner Einschätzung auch auf die Zeit nach Ostern verschoben werden“, erklärt er.

Bis auf Weiteres bleiben auch die Grünabfallannahmestellen am Bauhof sowie in Sipperhausen und die Gemeindebücherei geschlossen.

Auch die Dorfgemeinschaftshäuser stehen nicht mehr zur Verfügung. „Wenn die Gemeinschaftshäuser bereits gebucht sind, dann gelten die entsprechenden Regelungen des Landkreises“, sagt er. Außerdem werde überprüft, ob die Veranstaltungen wirklich notwendig seien.

Bei den Trauungen wird von der Gemeinde darauf hingewiesen, dass es sich nur noch um den reinen Form-Akt handelt, sagt Vaupel. Auch bei Bestattungen soll vom Pfarrer darauf hingewiesen werden, dass diese nur im engsten Personenkreis stattfinden sollten. „Neben den Kondolenzlisten liegen Teilnehmerlisten aus, um eine mögliche Infektionskette nachverfolgen zu können“, sagt Vaupel. Die Friedhofshallen ist noch nicht geschlossen, erklärt Bürgermeister Vaupel.

Coronavirus: Rathaus in Spangenberg

Das Rathaus in Spangenberg ist laut Bürgermeister Peter Tigges geschlossen. Trauungen und andere Dienstleistungen werden weiterhin erbracht, sagt er. Das alles aber natürlich nach Absprache und in Einzelterminen.

Coronavirus: Rathaus in Körle

Auch in Körle gilt ein eingeschränkter Service: „Wir haben die Türen zwar nicht geschlossen, aber setzen auf Telefon und E-Mail-Kontakt“, so Bürgermeister Mario Gerhold. „Der Bürgerbus kommt nur noch für Einzelfahrten aus medizinischen Notfällen zum Einsatz“, sagt er. Die nächsten Trauungen finden in Körle erst im April statt. „Noch haben wir dafür keine verschärften Regeln“, sagt er.

Coronavirus: Rathaus in Felsberg und Guxhagen

In Guxhagen und Felsberg sind die Rathäuser ebenfalls geschlossen. Dasselbe gilt für die Büchereien in Ellenberg und Guxhagen. Auch die Zwischenablage für Grünabfälle bei Ellenberg ist bis Ende März geschlossen. 

In Felsberg sind außerdem die Dorfgemeinschaftshäuser und die Sporthallen bis auf Weiteres geschlossen. Die Eröffnung des Felsberger Freibades wird mit hoher Wahrscheinlichkeit verschoben, teilt Felsbergs Bürgermeister Volker Steinmetz mit.  

Coronavirus: Rathaus in Morschen

In Morschen ist man auf den Ernstfall vorbereitet, sagt Bürgermeister Ingo Böhm. Das Rathaus ist geschlossen. Nur unaufschiebbare Angelegenheiten werden nach Terminvergabe durchgeführt, sagt er.

Corona-Krise: Hilfe für Bedürftige im Altkreis Melsungen

In Spangenberg bieten die Milden Stiftungen Katharinenhilfe während der Corona-Krise einen zusätzlichen Service an: Ältere und Menschen, die nicht mobil sind, oder unter Quarantäne stehen, können mit Einkaufsfahrten unterstützt werden. Der Service ist kostenlos. Um Spenden wird gebeten. Die Bestellungen werden werktags bis 16 Uhr angenommen.

Wer Hilfe benötigt, meldet sich bei Sabine Wunderlich: 0176/62862817.

Unter dem Motto Körle hilft, plant die Gemeinde ebenfalls einen Hilfsdienst. Dieser richtet sich ebenfalls an Menschen, die sich in Quarantäne befinden oder nicht mehr mobil sind. Falls Hilfe benötigt wird oder man selbst Hilfe anbieten möchte, kann man sich unter der Nummer melden: 05665/949822. Die Gemeinde Morschen und der DRK Ortsverein haben vereinbart, dass das DRK Bürger im Fall einer angeordneten Quarantäne unterstützt, erklärt Bürgermeister Ingo Böhm. „Das können beispielsweise notwendige Einkäufe, die Bewältigung von Problemen im Alltag und vieles mehr sein“, sagt er. Dazu hat die Gemeinde eine Hotline eingerichtet: 05664/ 94 94 44.

Lieferungen für Menschen, die unter Quarantäne stehen

 Die Kloster-Apotheke Altmorschen sowie der Edeka-Markt in Morschen bieten in Absprache mit der Gemeinde einen Liefer-Service für Menschen in Quarantäne an.

Wenn keine Möglichkeit besteht, dass Betroffene von Bekannten versorgt werden, können Hilfsbedürftige beim Edeka-Markt C. Marg Waren auf Rechnung bestellen. Bei der Bestellung muss angegeben werden, dass man unter Quarantäne steht. Die Belieferung erfolgt unter Tel.: 05664/ 8231. Bestellungen werden bis 13 Uhr angenommen. Geliefert wird Di., Do., und Freitag von 14 bis 17 Uhr.

Bei der Kloster-Apotheke in Altmorschen können unter der Tel.: 05664/94850 Bestellungen aufgegeben werden. Die Belieferung erfolgt Mo. und Fr. vormittags (Bestellungen sollten bis 9.30 Uhr eingegangen sein) und nachmittags (Bestellungen bis 12:30 Uhr) eingegangen sein. Zudem Di., Mi. und Do. vormittags (Bestellungen bis 9.30).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.