Defekter Rauchmelder rief Feuerwehr auf den Plan

+

Melsungen. Die Freiwillige Feuerwehr Melsungen wurde am frühen Mittwochabend um 17.25 Uhr in das Vordere Eisfeld in Melsungen alarmiert. Aufmerksame Nachbarn hatten einen Rauchmelder in einer Wohnung pfeifen hören.

Auf Klingeln und Klopfen meldete sich Niemand. Die Anwohner riefen daher die Feuerwehr. Insgesamt neun Einsatzkräfte rückten unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Frank Ebert zu der angegebenen Adresse aus Mittlerweile war auch die Polizei in dem engen und dichtbebauten Fachwerkviertel eingetroffen. Ohne Schaden an dem Gebäude anzurichten, konnten die Feuerwehrleute durch ein Fenster in die Wohnung vordringen. Hier stellte sich schnell heraus, dass es nicht brannte. Vermutlich war ein technischer Defekt an dem Rauchgaswarnmelder die Ursache für den Fehlalarm.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.