Die Liebe kam an Neujahr vor 60 Jahren

Ehepaar aus Spangenberg feiert Diamantene Hochzeit

+
Seit 60 Jahren glücklich verheiratet: Heinz und Lieselotte Döring aus Spangenberg.

Spangenberg. Lieselotte und Heinz Döring sind seit 60 Jahren glücklich verheiratet. Das Paar heiratete nach nur sechs Monaten Beziehung am 12. Juli 1958.

Innerhalb von nur sechs Monaten haben sich Lieselotte Döring (geb. Jäger) und Heinz Döring 1958 kennengelernt, verlobt und geheiratet. Heute, auf den Tag genau, sind die Spangenberger mittlerweile schon seit 60 Jahren verheiratet und feiern ihre Diamantene Hochzeit.

In der Silvesternacht 1957 unternahm der 21-Jährige Heinz den ersten Schritt. Der gebürtige Metzebacher forderte die damals 22-jährige Lieselotte zum Neujahrstanz auf. „Wir feierten in der Gaststätte in Metzebach, die der Familie von Heinz gehörte“, erinnert sich Lieselotte Döring. Zu jener Zeit übernahm Heinz Döring, der der Jüngste von drei Söhnen war, das Familiengeschäft in Metzebach. Es gehörte neben der Gaststätte auch ein 111 Quadratmeter großer Laden für allerlei dazu.

„Viel Zeit hatten wir nicht uns kennenzulernen. Denn der frühe Tod von Heinz Mutter nahm mich in die Pflicht, die Aufgaben im Geschäft zu übernehmen“, sagt Lieselotte Döring. Die heute 82-Jährige, die aus Binsförth stammt, erlernte zuvor den Beruf der Schneiderin.

Das Brautpaar: Nach nur sechs Monaten Beziehung heirateten Lieselotte und Heinz Döring am 12. Juli 1958.

Schon nach vier Monaten Beziehung folgte an Ostern 1958 die Verlobung und am 12. Juli 1958 die Hochzeit. In den anschließenden zweiwöchigen Flitterwochen am Bodensee wuchs ihre gemeinsame Begeisterung fürs Wandern, die sie bis heute noch im Wanderverein Spangenberg ausleben. Ein Jahr nach der Hochzeit kam Tochter Ute zur Welt und zwei Jahre später, 1961, ihr Sohn Michael.

Mittlerweile hat das Diamantene Paar vier Enkelkinder, die aber selbst noch keine Kinder haben. „Die Familie ist für uns sehr wichtig. Deshalb ist es schön, dass wir in einem Drei-Generationen-Haus zusammen mit unserem Sohn, seiner Frau und einer unserer Enkeltöchter wohnen können“, sagt Heinz Döring.

Durch zwei Unfälle (1961 + 1975) erblindete der gelernte Einzelhandelskaufmann. Er absolvierte deshalb in Bayern eine Umschulung zum Telefonisten und die Blindenschule. Bis zur Rente in 1997 arbeitete Heinz Döring noch 16 Jahre beim örtlichen Finanzamt.

Trotz der Krankheit gehen Lieselotte und Heinz Döring jeden Tag zusammen in Spangenberg spazieren. „Sportlich war meine Lieselotte schon immer. Ob beim Tennis, Schwimmen oder Leichtathletik“, schwärmt der 82-Jährige. Sein Hobby ist die Musik, denn der Spangenberger sang viele Jahre in einem Doppelquartett.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.