Aus nach 60 Jahren: Fleischerei Rudolf schließt zum 6. Juni

Melsungen. Die Landfleischerei Rudolf schließt ihre Filialen in Röhrenfurth und Melsungen nach 60 Jahren. Am 6. Juni ist Schluss - derzeit läuft der Abverkauf der Waren.

Für das Melsunger Geschäft an der Kasseler Straße gebe es noch Hoffnung auf einen Nachfolger, sagt Helmut Rudolf. Den 20 Mitarbeitern habe er leider kündigen müssen, sagt der Fleischermeister.

Er habe in den vergangenen Wochen händeringend nach einem Betrieb gesucht, der die Geschäfte übernimmt: aussichtlos. Es fehlten qualifizierte Gesellen für den Fleischereibetrieb. Aber ohne Personal lasse sich der Geschäftsbetrieb eben nur schwer aufrechterhalten. Gerade wegen der tollen Verkaufsteams täte ihm die Schließung sehr leid. Er hoffe schon in ihrem Interesse einen Nachfolger zu finden.

Aus nach 60 Jahren

Gesundheitliche Gründe nennt Helmut Rudolf als Grund für die Geschäftsausgabe. Er sei jetzt 60 Jahre alt und stehe seit 45 Jahren voll im Berufsleben. Das sei nicht spurlos an ihm vorübergegangen. Auch seine Frau Ute sei über 60 und seit 43 Jahren dabei.

„Die Arbeit forderte alles von uns. Wenn dann noch Gesellen fehlen, ist es nicht mehr zu schaffen“, sagt Rudolf. Die Gesundheit gehe vor.

Im vergangenen Jahr feierte Rudolf noch das 60-jährige Firmenbestehen. 1954 wurde das Unternehmen gegründet.

Nach der Edeka-Schließung an der Rotenburger Straße und der Rudolf-Geschäftsaufgabe sieht es mit der innenstadtnahen Lebensmittelversorgung nicht rosig aus. Ein Reformhaus, ein türkisches Lebensmittelgeschäft und zwei Metzgereien gibt es noch an der Kasseler und der Fritzlarer Straße.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.