1. Startseite
  2. Lokales
  3. Melsungen
  4. Melsungen

Friedrich führt B. Braun Betriebsrat: 48-Jährige für vier Jahre im Amt bestätigt

Erstellt:

Von: Damai Dewert

Kommentare

Vorsitzende bestätigt: Alexandra Friedrich ist als Vorsitzende des B. Braun-Betriebsrats bestätigt worden. Im Bild links Wahlleiter Axel Becker und der neue stellvertretende Vorsitzende Mike Schwarz.
Vorsitzende bestätigt: Alexandra Friedrich ist als Vorsitzende des B. Braun-Betriebsrats bestätigt worden. Im Bild links Wahlleiter Axel Becker und der neue stellvertretende Vorsitzende Mike Schwarz. © Betriebsrat B. Braun

Der Betriebsrat bei B. Braun – dem größten Arbeitgeber in der Region – wurde neu gewählt. Dem Gremium gehören 35 Mitglieder an – darunter zehn freigestellte.

Melsungen – In der konstituierenden Sitzung des Betriebsrats der B. Braun Melsungen AG wurde Alexandra Friedrich einstimmig als Betriebsratsvorsitzende wiedergewählt.

Die 48-Jährige nahm die Wahl an und bedankte sich für das Vertrauen: „Ich freue mich auf vier weitere Jahre als Betriebsratsvorsitzende, wohlwissend, dass es sehr herausfordernde Jahre für uns Braunianer werden“, sagte die frisch im Amt Bestätigte.

Zu ihrem Stellvertreter bestimmte das Gremium einstimmig Mike Schwarz. Er löst Jens Magdalinski als Stellvertreter ab, der weiterhin als freigestellter Betriebsrat tätig sein wird.

Betriebsrat B. Braun: Neue Wahl

Weiterhin wurden Klaus Dieling, Benjamin Kuhnsch, Marcus Witzel, Jörg Zubert und Andreas Fritsch zu freigestellten Betriebsräten gewählt. Sie gehören wie Friedrich, Schwarz und Magdalinski ebenfalls der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie (IG BCE) an, die 28 Betriebsräte in das Gremium entsendet.

Der Verband der Akademischen Angestellten (VAA) ist mit sieben Mitgliedern im Betriebsrat vertreten und erhielt zwei Freistellungen. Der Betriebsrat wählte Dr. Martin Wolf, Dr.-Ing. Christin Kiehle und Michael Fiege. Neu ist, dass Kiehle und Fiege sich die Freistellung aufteilen und somit neben ihrer Arbeit für den Betriebsrat auch weiterhin zu 50 Prozent in ihren Bereichen arbeiten werden.

Inhaltlich wird sich der Betriebsrat auf einer gemeinsamen Klausur im Juni auch organisatorisch neu aufstellen, teilt der neue Betriebsrat weiter mit.

„Branche steht vor großen Herausforderungen“

„Unsere Branche steht vor großen Herausforderungen. Wir müssen zum einen die aktuellen Krisen meistern und zum anderen den Standort langfristig sichern. Dabei werden wir die einzelnen Kolleginnen und Kollegen nicht aus dem Blick verlieren und deswegen packen wir unsere Strukturen an“, sagt Friedrich, die mit Mann und drei Kindern im Melsunger Stadtteil Schwarzenberg lebt. Friedrich löste vor zwei Jahren Peter Hohmann an der Spitze des Betriebsrats ab.

Friedrich vertritt unter anderem die Interessen der etwa 7000 Beschäftigten am Standort Melsungen. Von 2012 bis 2020 war Friedrich bereits stellvertretende Betriebsratsvorsitzende. (Damai Dewert)

Auch interessant

Kommentare