Radsport

Frischer Wind beim Regio Team der MT Melsungen: Vereinsteam statt Renngemeinschaft

+
Dieter Vaupel

Melsungen. Dieter Vaupel, Sportlicher Leiter des Regio Teams der MT Melsungen wartete in der Kreissparkasse Schwalm-Eder, dem Hauptsponsor der heimischen Radsportler, mit einigen höchst interessanten Neuigkeiten auf.

Neues Konzept

Das Regio Team, ein Sammelbecken der besten Fahrer Nordhessens und Südniedersachsens, geht nicht mehr als Renngemeinschaft, sondern als Vereinsteam an den Start. Um laut Vaupel „dichter an den Verein heranzurücken“, aber auch, um sich „nach unten“ zu öffnen. Für einen Bereich (C-Fahrer und „Jedermann“), der boomt, während es immer weniger A- und B-Fahrer sowie Rennen für die klassenhöchsten Amateure gibt. Dazu gesellt sich ein MT-Jugendteam, hervorgegangen aus der bisherigen Nachwuchsarbeit, die in Kooperation mit Schulen intensiviert werden soll.

Neue Fahrer

Das neue Konzept zieht – und hat sich quantitativ wie qualitativ auf das neue Team bereits ausgewirkt. Statt mit sieben geht es nun mit 16 Fahrern an den Start: vier A-, vier B-, fünf C-, zwei Masters- und ein Juniorfahrer. Nämlich Triathlet Eiko Berlitz von DJC Oberurff, der gleich mal das erste Rennen beim Rohloff-Cup gewann. Neu dabei sind weiterhin Rückkehrer Enrico Oglialoro (wir berichteten), Hans Hutschenreuter, Dennis Zülch, Mirco Holzhauer, Claus Siemon, Matthias Hofacker, Robert Poczobko, außerdem steigt Stefan Arndt wieder ein. Neuer Senior

Weil seine Mannschaft nun als Vereinsteam auftritt, kann Routinier Axel Hauschke in zwei Klassen melden: als A-Fahrer und als Senior. Ein Ende auf Raten seiner Karriere ist das (noch) nicht, denn der langjährige Kapitän geht auch weiterhin in der höchsten Amateurklasse an den Start – zum 21. Mal. Neue Ziele: „Wir wollen die Bilanz von 2015 deutlich verbessern“, gibt Dieter Vaupel als Zielsetzung für die bereits begonnene Rennsaison 2016 aus, nachdem im letzten Jahr trotz einiger Hessen- und Bezirkstitel Erfolge auf Bundesebene eher die Ausnahme waren. Für den wiedergenesenen Roman Kuntschik heißt das, „wieder an alte Erfolge anzuknüpfen“.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.