1. Startseite
  2. Lokales
  3. Melsungen
  4. Melsungen

250 Handys in Melsungen zum Recyceln abgegeben

Erstellt:

Kommentare

Im Reformhaus Iffland in Melsungen steht eine Sammelbox für ausrangierte Handys. Im Bild Fraktionsvorsitzende Helen Bockskopf und Filmon Haile vom Reformhaus.
Eine Box für die Handys: Im Reformhaus Iffland in Melsungen steht eine Sammelbox für ausrangierte Handys. Das Projekt hatten die Grünen initiiert. Im Bild Fraktionsvorsitzende Helen Bockskopf und Filmon Haile vom Reformhaus. © Die Grünen, Melsungen

Die Einsammelaktion ausgedienter Handys und Tablets in Melsungen geht weiter: Wer ein altes mobiles Gerät in der Schublade schlummern hat, kann es im Reformhaus Iffland an der Kasseler Straße in Melsungen abgeben.

Melsungen – Seit 2019 läuft die Sammelaktion. Nach Mitteilung von Helen Bockskopf, Fraktionsvorsitzende der Grünen, die das Projekt initiiert haben, wurden bereits 250 mobile Geräte gesammelt.

„Leider ist der Zulauf durch Corona stark zurückgegangen und auch in Vergessenheit geraten“, befürchtet Helen Bockskopf. Sie appelliert an alle, die alten Handys und Handys in der Sammelbox bei Iffland abzugeben – damit könne ein Beitrag zum Erhalt von Artenvielfalt und Natur in Deutschland getan werden. Die gesammelten Handys gehen an die DUH Umweltschutz-Service Gmbh.

Diese sorgt bei bis zu 20 Prozent der abgegebenen Handys für die Wiederaufbereitung und Recycling der Geräte – der Erlös fließt in Umwelt- und Naturschutzprojekte der Deutschen Umwelthilfe.

Nach Mitteilung der Deutschen Umwelthilfe werden die Geräte nach Möglichkeit repariert oder aufbereitet und können so erneut verwendet werden. Geräte, die sich nicht für eine weitere Nutzung eignen, werden recycelt. So sollen Rohstoffe erhalten und Schadstoffe umweltgerecht behandelt werden. Mit den Erlösen werden Umwelt- und Naturschutzprojekte der Deutschen Umwelthilfe unterstützt.

Helen Bockskopf wird die Sammelbox auch weiterhin leeren und kündigt an: Wenn etwa 40 Handys zusammen gekommen sind, werden sie an die Deutsche Umwelthilfe gesandt. Deshalb bittet sie alle Handynutzer, in den Schubladen nach ausrangierten Handys zu suchen. (Claudia Feser)

Auch interessant

Kommentare