Heimatfest benötigt Hilfe: Schützengilde organisiert Melsunger Großveranstaltung - Nachwuchs fehlt  

+
Es ist das 42. Heimatfest, das die Melsunger in diesem Jahr feiern. Traditionell gibt es einen Festzug am Sonntag. Dabei dürfen die Gänseliesel und der Bartenwetzer nicht fehlen.

Melsungen – Das Melsunger Heimatfest könnte mittelfristig vor dem Aus stehen.

In diesem Jahr und in zwei Jahren findet es sicher noch mit einem großen Programm statt. Tausende Stunden ehrenamtliches Engagement fließen regelmäßig in die zweijährige Vorbereitung, sagt Günter Wedekind vom Organisationsteam. Und genau das sei das Problem. In den kommenden Jahren werde es immer schwieriger werden, genügend Freiwillige zu finden, sagt Wedekind. Die Mitglieder würden auch immer älter, der Nachwuchs fehle. Wedekind gehört dem geschäftsführenden Vorstand der Schützengilde an – die ist seit 2014 Veranstalter.

Das Fest müsse, wenn es weiter bestehen soll, auf mehreren Schultern verteilt werden. Ohne die große Unterstützung der Stadt wäre es aktuell schon unmöglich, das Fest zu organisieren, sagt er.

Günter WedekindOrgateam Heimatfest

„Wir werden das Fest nicht sterben lassen“, sagt Melsungens Bürgermeister Markus Boucsein. Ohne ehrenamtliches Engagement seien solche Veranstaltungen nicht vorstellbar: Die Stadt dürfe das Engagement nicht überstrapazieren. Er nehme die Hinweise des Organisationsteams sehr ernst. Das Heimatfest war eigentlich schon 2014 am Ende. Damals übernahm die Schützengilde die Organisation vom Heimat- und Verschönerungsverein. Schon damals bat die Schützengilde um Unterstützung aus der Vereinsgemeinschaft.

Lars DrangeidOrgateam Heimatfest

Das müsse die Stadt jetzt moderieren – zum Beispiel mit einem runden Tisch. So sei es denkbar, eine Agentur zu beauftragen, die bei Planung und Umsetzung helfe. Bei früheren Heimatfesten zahlten Besucher noch Eintritt und bekamen ein Fähnchen. Vielleicht könne man auf freiwilliger Basis einen Pin für einen kleinen Obolus anbieten und den Erlös zur Gegenfinanzierung verwenden. Man müsse viele Dinge diskutieren. Zuerst werde aber in diesem Jahr noch gefeiert.

Teilnehmer für Festzug gesucht

10 000 Besucher kommen regelmäßig zum Heimatfest. Einer der Höhepunkte – und aufwendig zu organisieren – ist der große Festzug durch die Stadt. Bis zu 50 Teilnehmer aus Melsungen und der Umgebung präsentieren sich. Ohne Lars Drangeid hätte es den Umzug die vergangenen Jahre nicht gegeben. Der Zug führt am Sonntag, 21. Juni ab 14 Uhr durch die Stadt. Bewerbung: lars.drangeid@sg-melsungen.de

Familiefest mit langer Tradition: Melsunger Heimatfest mit Programm 

Das Heimatfest findet in diesem Jahr von Freitag, 19. Juni bis Montag, 22. Juni zum 42. Mal statt. Langjähriger Veranstalter war der Heimat- und Verschönerungsverein. 2014 übergab er die Organisation an die Melsunger Schützengilde. Die war bereits seit 2006 mit im Boot. Damals rief der Heimatverein um Hilfe. Die Schützengilde war veranstaltungserfahren, organisierte sie doch selbst bis 2003 das Schützenfest. Die Feste fanden im jährlichen Wechsel statt. Schon immer war einer der Höhepunkt der Festzug von der Carl-Braun-Straße in die Innenstadt. Bis zu 50 Zugnummer nehmen regelmäßig teil. Aufstellung ist am Sonntag, 21. Juni, um 13.30 Uhr. Los geht es um 14 Uhr. Das Programm im Überblick: 

Freitag, 19. Juni: 16 Uhr Festeröffnung mit der Bigband der Geschwister-Scholl-Schule, Festkonzert in der Stadtkirche, 20 Uhr Open-Air-Disko auf dem Marktplatz. 

Samstag, 20. Juni: 10.30 Uhr Platzkonzert, Ständchenspielen, Kinderunterhaltung, Marktplatz mit der Ballettschule Wilkinson, Herr Müller und seine Gitarre, Seifenblasenshow, Tanzvorführungen, Rope Skipping Show, kein Benefizlauf, dafür Bartenwetzer Volklauf vom MT Melsungen, Tanz und Unterhaltung mit Schreckschuss Showtheater. 

 Sonntag, 21. Juni: 10.30 Uhr Ökumenischer Festgottesdienst, 14 Uhr Festzug durch Melsungen, Marktplatz mit Kapellen des Festzugs, Musikzügen und Musikcorps 

Montag, 22. Juni: 16 Uhr Dämmerschoppen und Festausklang mit Musik. An allen Tagen großer Vergnügungspark vor dem Schloss.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.