Storchenhorst in der Fulda-Aue

Hinweisschilder: Ruhe für den Storch in Schwarzenberg

Melsungen. Die Fulda-Aue zwischen Melsungen und Schwarzenberg ist bei Störchen beliebt: In Eigenregie haben die Schwarzenberger einen Horst gebaut, jetzt fehlt nur noch Meister Adebar.

Einen Storchenhost hat Schwarzenberg seit zwei Wochen - einzig ein Storchenpaar fehlt noch. Nach Angabe von Timo Riedemann, Ortsvorsteher des Melsunger Stadtteils, war es sogar schon fast soweit. Ein Storch sei in den Fuldaauen gesichtet worden. Dieser habe auch das neue Nest begutachtet. Seit Samstag ist er jedoch nicht mehr gesehen worden.

Die Schwarzenberger haben nun Warnschilder aufgestellt (Bild), damit kommende Störche nicht beim Beziehen ihres Horstes gestört werden. (ddd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.