Probleme bei der Deutschen Post

Karte war Jahre unterwegs: Fragen und Antworten zu verspäteter Post

+
Verspätete Briefzustellung: In Melsungen hat es Ende Januar einige Fälle gegeben. Ein Brief wurde mit sechs Jahren Verspätung zugestellt.

Melsungen. Im Altkreis gibt es weiterhin Probleme bei der Postzustellung. Nach verschiedenen Fällen in Guxhagen, sind auch in Melsungen Briefe verspätet angekommen.

Kuriose Fälle haben sich bei Dr. Ehrhart Appell und Dieter Hoppe aus Melsungen ereignet. Appell kritisiert, dass in seiner Straße in Melsungen montags nur noch selten Post zugestellt werde. Außerdem sei bei ihnen eine Woche lang die Post von Montag bis Mittwoch gar nicht gekommen. An dem Freitag hätten sie dann 15 Briefe auf einmal bekommen.

Bei Dieter Hoppe ist eine Postkarte von 2011 erst Ende im Januar 2017 eingegangen. Ein anderer Brief von 2011 sei bei ihm im Januar ohne Umschlag eingeworfen worden.

Eine Postkarte, die im März 2002 in Palma de Mallorca an ihn abgeschickt wurde, erreichte ihn zwar einen Monat später, machte allerdings einen Umweg über Indien. Das geht aus indischen Briefmarken auf der Karte hervor.

Fragen und Antworten

Wieso kommen Briefe mit jahrelanger Verspätung an?

Thomas Kutsch

Bei normalen Briefsendungen könne man darüber nur spekulieren, sagt Thomas Kutsch, Pressesprecher der Deutschen Post/DHL für den Bereich Nordhessen. Bei ihnen könne man am Strichcode nur ablesen, wann er im Postprozess gewesen ist. Wo der Brief dann liegen geblieben ist, ließe sich nicht sagen. „Es muss nicht zwangsläufig sein, dass ein Brief mit Briefmarke die ganze Zeit bei der Post gelegen hat. Es kann 1000 Ursachen haben und muss nichts mit der Post zu tun haben“, sagt Kutsch.

Wie kommt es dazu, dass mehrere Tage keine Post zugestellt wird?

Wenn plötzlich einige Tage keine Post ausgeliefert wird, könnte das an einem Krankheitsausfall liegen, erklärt Thomas Kutsch. Wenn ein Postbote sich montags krankmeldet, sind an dem Tag für sein Gebiet die Postboten aus den angrenzenden Bereichen zuständig. In der maximalen Arbeitszeit ist die zusätzliche Zustellung nicht immer zu schaffen.

So kann es sein, dass montags nicht alle Briefe ausgeliefert werden. Am nächsten Tag springt ein anderer Postbote für das Gebiet ein. Falls er den Bereich nicht kennt, könne es passieren, dass er die Tour nicht schafft und erst am folgenden Tag alle Briefe zugestellt werden.

„Das sollte nicht sein, ist aber manchmal so. Für die Laufzeitverzögerung können wir uns nur entschuldigen“, sagt Postsprecher Thomas Kutsch.

Wieso wird ein Brief aus Mallorca über Indien verschickt?

Bei dem Fall könne vieles möglich gewesen sein, sagt Kutsch. Auf Mallorca ist allerdings nicht die Deutsche Post zuständig, sondern die spanische. Ob die den Brief falsch umgeleitet hat oder was genau vorgefallen ist, könne er daher nicht sagen.

Warum erhält eine Straße montags nur selten Post?

An Montagen gebe es allgemein nicht viele Briefe, sagt Kutsch. Das liege daran, dass am Wochenende wenige geschrieben und bearbeitet werden. „Manche Leute bekommen montags keine Post, weil es schlicht keine gibt“, sagt der Pressesprecher. Unter der Woche fällt hingegen mehr Post an, weshalb auch mehr ausgeteilt wird. Generell werde Post an sechs Tagen zugestellt, davon werde niemand ausgenommen, betont Kutsch.

Werden Briefe auch ohne Umschlag eingeworfen?

„Das war mit Sicherheit niemand von der Post“, sagt der Pressesprecher. Postboten dürften keine Briefe ohne Umschlag einwerfen und würden dies auch nicht tun. Briefe ohne Umschlag und Marke würden auch gar nicht erst transportiert werden, sondern landen als Fundgut im Service-Center in Marburg.

Service

• Reklamationen zur Postzustellung können dem Postkundentelefon mitgeteilt werden, Tel. 0228 / 4333112.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.