Neue Mitglieder willkommen

Kein Treffer ohne Köpfchen: In Adelshausen trainiert jetzt der Dartclub Melsungen

Andreas Ries, Vorsitzender des Dartclubs Melsungen, hat den Club 2017 mit ein paar Freunden gegründet. Nun spielt der Verein in der A-Liga.
+
Andreas Ries, Vorsitzender des Dartclubs Melsungen, hat den Club 2017 mit ein paar Freunden gegründet. Nun spielt der Verein in der A-Liga.

Mit geübtem Blick nimmt Andreas Ries die Dartscheibe ins Visier, den Dartpfeil hält er fest zwischen den Fingern. Er kneift ein Auge zu, stellt sich seitlich auf und wirft den Pfeil auf das Ziel.

Adelshausen – . „Am Anfang haben wir nur zum Spaß Dart gespielt. Jetzt ist es aber ein richtiger Sport für uns“, sagt der Vorsitzende des Dartclubs Melsungen. 2016 ging er mit ein paar Freunden zum ersten Mal zum Dartspielen in die Spielothek. „Irgendwann hatten wir dann keine Lust mehr, Geld in den Automaten zu stecken und haben uns eine eigene Dartscheibe gekauft.“

Und zwar eine Steeldartscheibe. Also eine Scheibe, die ohne Elektrik funktioniert. Steeldart sei sowieso besser, als E-Dart am Automaten, finden er und seine Vereinskollegen. Beim E-Dart übernimmt das Zusammenrechnen der Punkte der Automat. Beim Steeldart müssen die Spieler selbst ran. „Der Klang beim Steeldart ist auch besser“, betont Vereinskollege Rojeen Dehyar.

Ein eigener Dartclub

Kurzerhand gründete Andreas Ries mit seinen Freunden 2017 einen Dartclub. „Die Anforderung von der Nordhessischen Dartliga war, dass man ein Team aus vier Mitgliedern sein muss“, erinnert er sich. Nun brauchten die mittlerweile zehn Spieler nur noch einen Ort, an dem sie sich zum Dartspielen treffen konnten. Zunächst kamen sie im Wirtshaus Söhrehof in Dörnhagen unter.

Im November 2018 wurde aus dem Club dann ein richtiger Verein. 2019 zog der Verein dann ins Dorfgemeinschaftshaus Adelshausen und richtete sich dort einen Trainingsraum ein. „Technisch sind wir hier super ausgestattet“, erklärt Ries. Im Vereinsraum sind sogar Monitore und Kameras für Zuschauer angebracht. Schnell stellte sich heraus, dass die Spieler mehr wollten, als nur bei einem Feierabendbier Dart spielen. „Wir waren von Anfang an recht erfolgreich“, sagt Ries.

Mehr als nur ein Hobby

„Wir haben sogar ein eigenes Trainingssystem entwickelt und sind ziemlich fleißig. Wir lassen fast nie ein Training ausfallen.“ Deswegen haben es die 15 Mitglieder auch schon weit geschafft. „Nur mit einer Mischung aus Talent und Fleiß wird man ein guter Dartspieler“, findet Ries. Aktuell ist er mit seinem Team auf dem zweiten Platz der Nordhessischen Dart-A-Liga. Was für viele Menschen aussieht wie einfach nur den Pfeil auf eine Scheibe werfen, erfordert Training und vor allem viel Konzentration. „Dart ist einfach ein Kopfspiel“, betont Andreas Ries. „Wenn man mit dem Kopf nicht richtig dabei ist, wirkt sich das auf das Spiel aus. Man muss konzentriert bleiben“, sagt Teamkollege Rojeen Dehyar.

Die Coronazeit machte auch dem jungen Dartclub einen Strich durch die Rechnung. „Es fanden keine Turniere statt und trainiert haben wir auch nicht zusammen“, bedauert Dehyar.

Zweimal wöchentlich Training in Adelshausen

Langsam geht es jetzt aber wieder los: Der Club trainiert mittlerweile zweimal wöchentlich, jeweils montags und donnerstags in der Zeit zwischen 19 und 21 Uhr im Gemeinschaftshaus Adelshausen. „Bei uns ist jeder Willkommen. Egal ob Frau oder Mann, jung oder alt“, sagt Dehyar. Auch wer einfach mal den Sport ausprobieren möchte, kann vorbeikommen. (Clara Pinto)

Kontakt: dcmelsungen.de oder Tel. 01 76 / 24 96 19 06

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.