Naturschützer stellten am Samstag Zäune auf

Kröten wandern: Straße gesperrt

Zaun für die Kröten: Erstmals machten am Samstag Mitglieder der Jugendfeuerwehr Schwarzenberg bei der Aktion von BUND und Nabu mit. Sie stellten Krötenzäune zwischen Melsungen und Schwarzenberg auf. Fotos: privat

Melsungen. Die Erdkröten wandern wieder: Deshalb haben Mitglieder von BUND und Nabu am Samstag Krötenzäune zwischen Melsungen und Schwarzenberg aufgestellt.

Erstmals waren auch Mitglieder der Jugendfeuerwehr Schwarzenberg dabei.

Irmtraut Mänz

„Wenn die Nächte frostfrei sind, machen sich die Tiere auf den Weg vom Wald zum Altarm der Fulda, um sich zu paaren und zu laichen“, berichtet Irmtraut Mänz, die bei BUND und Nabu für die Krötenzäune zuständig ist.

In der Abenddämmerung beginnt die Wanderung der Tiere. „Zeitweise ziehen sie in Massen über die Straße“, sagt Irmtraut Mänz, „insbesondere bei warmem Regen, den mögen die Erdkröten.“

Auf mehreren Abschnitten und einer Länge von rund 300 Metern haben die Naturschützer am Samstag den Zaun aus Plastikgewebe aufgestellt. Er wurde an Pflöcken befestigt. In regelmäßigen Abständen wurden Eimer in die Erde gegraben. Aufgrund der Sperrung wandern die Kröten entlang des Zauns und fallen dann in die Eimer.

Jeden Morgen gegen 9 Uhr gehen Naturschützer die Strecke ab, sammeln die Kröten aus den Eimern ein und tragen sie über die Straße. Pro Wander-Saison sind es zwischen 500 bis 1000 eingesammelte Kröten. Nach Angaben von Irmtraut Mänz dauert die Wanderung der Kröten sechs bis acht Wochen.

Polizei kontrolliert Sperrung

Da je nach Witterung sehr viele Tiere auf einmal wandern, stellt die Straßenmeisterei Melsungen am heutigen Montag Verkehrsschilder auf: Neben dem Hinweis auf die Krötenwanderung steht dort, dass die Strecke Melsungen-Schwarzenberg zwischen 20 Uhr und 6 Uhr gesperrt ist. Denn in den Abendstunden und nachts ist die Hauptwanderzeit der Kröten. Das Durchfahrverbot wird seitens der Polizei kontrolliert – das teilte ein Sprecher der Polizei auf HNA-Anfrage mit. (ciß)

 • Kontakt: Irmtraut Mänz, Tel. 05661 / 12 90

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.