Start im Juli

Landstraße zwischen Obermelsungen und Elfershausen: Sanierung ist in Sicht

Obermelsungen/Elfershausen. Die Landstraße zwischen Obermelsungen und Elfershausen ist in einem Waldstück seit zwei Jahren wegen eines Hangrutsches halbseitig gesperrt. Das sorgt bei den Anwohnern für Ärger, weil sich bisher nichts getan hat. Nun soll der Straßenabschnitt im Juli dieses Jahres saniert werden.

Es sei auch höchste Zeit, sagt Obermelsungens Ortsvorsteher Peter Lindner. Der Ortsbeirat sei seit Jahren bemüht, dass der Streckenabschnitt saniert werde. Das Teilstück sei besonders gefährlich. Gerade im Winter komme es in dem Waldstück oft zu Unfällen, weil die Straße dort oft glatter sei als auf dem Rest der Straße. Der abgesperrte Bereich sei ein zusätzlicher Gefahrenpunkt. Da helfe es auch nicht viel, dass man dort die Geschwindigkeit auf 50 Stundenkilometer reduziert habe.

PeterLindner

Immer wieder habe der Ortsbeirat bei Hessen Mobil angefragt, wann der Erdrutsch beseitigt würde. Es habe sich lange Zeit nichts getan. Die Obermelsunger vermuten, dass der frühere Kohleabbau in der Region die Ursache für das Abrutschen des Hangs sein könnte. Dadurch hätten sich eventuell Löcher im Erdreich gebildet, die zum Absacken des Erdreiches führten.

„Hessen Mobil hat in den vergangenen Monaten das Erdreich untersucht“, sagte Hessen-Mobil-Sprecher Horst Sinemus. Der Untergrund sei nicht stabil, das Erdreich arbeite, weil die Erde sandig sei, sagte Sinemus. Wegen der starken Regenfälle am Jahresende und im Januar habe sich die Situation noch verschlimmert. Daher seien dort wahrscheinlich auch einige Bäume umgefallen. Das Erdreich soll es nun gestützt werden. Dafür werden fünf Pfeiler aus Erdbeton in den Boden gerammt. Über einen Abschnitt von 30 Metern soll der gesamte Boden abgetragen und mit einer speziellen Schicht versehen werden. Darauf werde dann die Straße in einer Länge von 60 bis 70 Metern erneuert. Die Sanierung bis nach Obermelsungen hinunter sei in diesem Zuge nicht geplant, sagte Sinemus. Die Arbeiten werden voraussichtlich sechs bis acht Wochen dauern. Die Straße muss währenddessen voll gesperrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.