1. Startseite
  2. Lokales
  3. Melsungen
  4. Melsungen

Mehr Platz für die Feuerwehr: Kehrenbach hat neuen Anbau am Feuerwehrhaus

Erstellt:

Von: Clara Veiga Pinto

Kommentare

Freuen sich über mehr Platz im Feuerwehrhaus: der stellvertretende Ortsvorsteher von Kehrenbach Jörg Vockeroth und der Vorsitzende der Freiwilligen Feuerwehr Peter Wagner.
Freuen sich über mehr Platz im Feuerwehrhaus: der stellvertretende Ortsvorsteher von Kehrenbach Jörg Vockeroth und der Vorsitzende der Freiwilligen Feuerwehr Peter Wagner. © Clara Pinto

Einen Anbau hat das Kehrenbacher Feuerwehrhaus bekommen. Nun gibt es Umkleideräume und die Feuerwehrleute müssen sich nicht mehr in der Fahrzeughalle umziehen.

Kehrenbach – „Wir waren die einzige Wehr in Melsungen, die noch keinen Umkleideraum hatte“, sagt Peter Wagner, Vorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr Kehrenbach. Platz im Anbau ist nun für 18 Feuerwehrleute.

In der Fahrzeughalle, wo früher die Spinde standen, ist nun Platz für ein neues Schwerlastregal. Schon vor Corona hatte die Wehr mit der Planung und dem Bau begonnen – die Pandemie verzögerte alles. Vieles machten die Frauen und Männer aber auch in Eigenleistung: „Wir haben das Gebäude zum Beispiel selbst gemauert“, sagt Wagner.

Brunnenfest und Einweihung am 11. Juni

Am 11. Juni ab 13 Uhr wird der Anbau eingeweiht. An diesem Tag findet in Kehrenbach auch das Brunnenfest statt. Vor der Pandemie wurde der Brunnen repariert, der Ablauf war verstopft. Die Feuerwehr wird sich mit einer kleinen Einsatzübung vorstellen. Für Verpflegung ist ebenfalls gesorgt.

„Wir wollten das Brunnenfest schon in den vergangenen zwei Jahren feiern. Das ging aber wegen Corona nicht“, bedauert der stellvertretende Ortsvorsteher von Kehrenbach Jörg Vockeroth. Umso größer ist nun die Freude auf das Fest. (Clara Pinto)

Auch interessant

Kommentare