1. Startseite
  2. Lokales
  3. Melsungen
  4. Melsungen

Melsungen zeichnet wegen Corona Sportler für drei Jahre aus

Erstellt:

Kommentare

Trainer und Talent: Alwin Wagner und die 17-jährige Vivian Groppe.
Trainer und Talent: Alwin Wagner und die 17-jährige Vivian Groppe. © Hannelore Braun

Das Sportangebot in Melsungen ist vielfältig. Neben den Handballern gibt es zahlreiche andere erfolgreiche Sportler. Sie wurden jetzt von der Stadt für ihre Erfolge im Schlosspark ausgezeichnet.

Melsungen – Die Sportehrenplaketten der Stadt Melsungen für die Jahre 2019 bis 2022 wurden jetzt wegen Corona in einer einzigen Veranstaltung vergeben, und zwar im Schlossgarten statt in der Stadthalle. Das kam am Donnerstag wegen des spätsommerlichen Sonnenscheins gut an. Überhaupt war es ein schönes Ambiente unter den Bäumen für die rund 150 Besucher.

Genau 96 Sportler standen auf der Vorschlagsliste und die meisten waren auch gekommen, um Urkunden und Plaketten entgegenzunehmen. Bürgermeister Markus Boucsein führte routiniert und humorvoll durch die Veranstaltung und lobte vor allem den sportlichen Nachwuchs der Stadt. Elke Wenderoth, Beschäftigte der Stadt Melsungen, unterstützet den Bürgermeister beim Verteilen der Urkunden und Medaillen an die Sportler.

Dabei wurde deutlich, wie breit gefächert das Angebot in Melsungen ist. Neben dem dominierenden Handball gab es Ehrungen für Leichtathleten, Rope Skipper (Springseil), Schwimmer, Radsportler, Motorsportler und Turner sowie Auszeichnungen für besondere Förderer des Sports.

Die Geehrten: Fast 100 Sportler wurden jetzt im Schlosspark für ihre Erfolge ausgezeichnet. Coronabedingt fand die Ehrung zwei Jahre nicht statt.
Die Geehrten: Fast 100 Sportler wurden jetzt im Schlosspark für ihre Erfolge ausgezeichnet. Coronabedingt fand die Ehrung zwei Jahre nicht statt. © Hannelore Braun

Die Handballer, namentlich bei den Jugend-Mannschaften, stachen zahlenmäßig heraus, besonders geehrt fühlten sich aber jene Sportler, die sonst ein wenig im Schatten der Handballer stehen, wie die Senioren-Leichtathleten, beispielsweise Monika Groh, die den ersten Platz bei den hessischen Meisterschaften 2021 der Seniorinnen im Kugelstoßen erzielte.

„Ich finde es schön, dass auch andere Disziplinen in den Vordergrund rücken, dass es außer Handball auch andere Sportarten gibt. Wir sind ein vielfältiger Verein, ich habe mich total gefreut, dass Leistung auch jenseits der 50 anerkannt wird“, sagte Monika Groh.

Auch die Rope Skipper durften sich für ihre internationalen Erfolge feiern lassen. Naomi Schleider bekam drei Auszeichnungen: „Es ist ein schönes Gefühl, das man was bekommen hat, auf das man hingearbeitet hat.“ Seit acht Jahren betreibt sie Rope Skipping. Überraschenderweise zum ersten Mal geehrt wurde Leichtathletik-Trainer Alwin Wagner nach 50 Jahren erfolgreicher Betreuer-Tätigkeit.

Er befand: „Die Ehrung selbst ist eine Auszeichnung, seit 50 Jahren bin ich im Verein tätig, es ist schön, mal ausgezeichnet zu sein.“ Eines seiner Talente, Vivian Groppe, wurde für den ersten Platz bei der deutschen Meisterschaft U18 im 200-Meter-Lauf ausgezeichnet: „Er ist der beste Trainer, er ist immer dabei, stoppt die Zeit und gibt Technik Tipps.“ Vier bis fünf Mal trainiert sie mit ihm wöchentlich. Die 17-Jährige will ihre Bestzeit verbessern und in Rumänien an den U20-Europameisterschaften teilnehmen.

Andreas Bühn vom TSV Obermelsungen, wurde für 35-jährige Vereinstätigkeiten als Zweiter Vorsitzender und Obmann der Frauen geehrt. Er setzt sich für die Entwicklung des Frauen- und Mädchenfußballs in Obermelsungen ein. „Das ist eine schöne Anerkennung für die Arbeit. Starke Jugendarbeit ist mittelfristig das Ziel, wir möchten wieder in die Hessenliga aufsteigen.“ 90 Mädchen von fünf bis 16 Jahren spielen im Verein, insgesamt gibt es 140 Spielerinnen, diese kommen auch aus den angrenzenden Kreisen. Am 10. September ist der Tag des Mädchenfußballs. (Hannelore Braun)

Auch interessant

Kommentare