Partnerschaftsvereine beim Stafettenlauf

Freunde waren 115 Kilometer unterwegs

+
Nach 13 Stunden am Ziel: Teilnehmer des Stafettenlaufs nach der Ankunft im Melsunger Waldstadion.   

Melsungen. 115,6 Kilometer mussten die 33 Teilnehmer bei der 29. Auflage des Stafettenlaufs zwischen den beiden Partnerstädten Bad Liebenstein und Melsungen zurücklegen.

Die Sportler mussten dafür laut Ankündigung schon früh auf den Beinen sein, denn um 6.30 Uhr fiel der Startschuss in Bad Liebenstein.

Am Startpunkt verabschiedeten Susanne Rakowski als Stellvertreterin des Bad Liebensteiner Bürgermeisters und die Städtepartnerschaftsbeauftragte Ursula Eberlein die Teilnehmer. Die anspruchsvolle, landschaftlich reizvolle Strecke führte über den Rennsteig, den Ringgau, das Richelsdörfer und das Stölzinger Gebirge. Dabei waren mehr als 2000 Höhenmeter auf teilweise schwierigem Untergrund zu bewältigen.

Die Strecke war in 18 Etappen unterteilt, so dass die Sportler abwechselnd laufen, wandern, Rad fahren oder mit einem der Begleitfahrzeuge zum nächsten Etappenwechsel fahren konnten. Kräftiger kalter Wind und einige kurze Regenschauer stellten eine zusätzliche Herausforderung dar, heißt es in der Mitteilung weiter.

Am Abend wurde um 19.34 Uhr das Ziel im Melsunger Waldstadion erreicht, wo die Teilnehmer von Bürgermeister Markus Boucsein und der Städtepartnerschaftsbeauftragten Reinhild Vogt begrüßt wurden.

Im Rahmen der Ansprachen wurden die besonderen Verdienste des kürzlich verstorbenen Horst Diele gewürdigt, der den Stafettenlauf im Jahr 1990 ins Leben gerufen und 25 Mal organisiert hatte. Aus diesem Grund trugen die Teilnehmer T-Shirts, die mit einem Bild von Diele bedruckt waren.

Bei der Siegerehrung wurden die Sportler für ihre Kilometerleistungen geehrt. Mit stolzen 81,1 Kilometern hatte Läufer Alexander Walker aus Bad Liebenstein bei den Männern die Nase vorn. Bei den Frauen konnte Marion Brethauer aus Melsungen die meisten Laufkilometer vorweisen. Gerda und Roland Wex sowie Joachim Ossig und Manfred Ludwig legten die komplette Distanz mit dem Fahrrad zurück.

Der Stafettenlauf ist ein wichtiger Bestandteil zur Pflege der freundschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Partnerstädten. Organisiert wurde er von der Abteilung Jedermannsport der Melsunger Turngemeinde. (jul)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.