1. Startseite
  2. Lokales
  3. Melsungen
  4. Melsungen

Türkische Islamgemeinde in Melsungen sammelt etwa 3000 Euro für Erdbebenopfer

Erstellt:

Kommentare

Spendenaktion für Erdbebenopfer: Fatma Ayoin (links) und Serpil Inan von der türkischen Islamgemeinde in Melsungen verkauften Lahmacuns.
Spendenaktion für Erdbebenopfer: Fatma Ayoin (links) und Serpil Inan von der türkischen Islamgemeinde in Melsungen verkauften Lahmacuns. © Braun, Hannelore

Das Erdbeben in der Türkei und Syrien macht auch Menschen in Melsungen betroffen. Die türkische Islamgemeinde hat daher eine Verkaufsaktion organisiert, um Spenden zu sammeln.

Melsungen – Der Frauenbeirat der Organisation bot bei der Aktion am Vereinsheim an der Kasseler Straße am Samstag Lahmacuns, türkische Pizzen, in vielfältigen Ausführungen an.

Die Spenden

Am Ende des Tages kamen rund 3000 Euro zusammen, wie Vorstandsmitglied Emrullah Kara mitteilte. Der Erlös, so der 57-Jährige, gehe vollständig an das Türkische Rote Kreuz und die Katastrophenschutzbehörde Afad.

Die Idee

Die Idee hatte eine der Organisatorinnen, Güldane Dikici, als sie im Fernsehen das Leid gesehen hat. Sie berichtet, dass in allen Moscheen gespendet wird. Das Sammeln von Sachspenden habe sich aber aus organisatorischen Gründen als wenig zweckmäßig erwiesen, daher die Idee mit dem Geld aus dem Verkauf.

Die Resonanz sei schon im Vorfeld überwältigend gewesen. Mehr als 600 Vorbestellungen sind für die Lahmacuns eingegangen, so viele, dass keine Bestellungen mehr entgegengenommen werden konnten. Viele kamen auch ohne Bestellung und wurden trotzdem noch bedient, weil die Frauen mehr Teig vorbereitet hatten, sagt Dikici. Am Ende waren mehr als 900 Teigfladen über den Tresen gegangen.

In der Küche: Güldane Dikici (von links), Merjem Erbaj, Ebru Gün, Damla Gün, Zühela Kurt, Fadime Gün, Neriman Kara, Hatice Unlü und Hayriye Gün stellten Lahmacuns für die Spendenaktion der türkischen Islamgemeinde her.
In der Küche: Güldane Dikici (von links), Merjem Erbaj, Ebru Gün, Damla Gün, Zühela Kurt, Fadime Gün, Neriman Kara, Hatice Unlü und Hayriye Gün stellten Lahmacuns für die Spendenaktion der türkischen Islamgemeinde her. © Hanne Braun

Die Herstellung

Ab 7 Uhr wurde der Teig von den Frauen vorbereitet, Zwiebeln, Knoblauch und Tomaten wurden geschnitten, Petersilie und Gewürze auf dem Teig verteilt und mit Rinderhackfleisch versehen. Die Organisatorinnen Fatma Ayoin und Güldane Dikici sagten: „Es ist schön, alle machen es gern. Wir sind zufrieden, jeder tut sein Bestes“.

Die Betroffenheit

Inan Mücahittin berichtete bei der Aktion, dass das Haus seiner älteren Schwester im Krisengebiet vollständig zerstört wurde. Sie habe sich in letzter Minute retten können. Strom gebe es überhaupt keinen; Telefonieren sei meistens nur über Handys möglich.

Die Hoffnung

Die Organisatoren hoffen, mit Geldspenden das Leid ein wenig lindern zu können. Die Stimmung bei der türkischen Islamgemeinde in Melsungen war am Samstag am Vereinsheim zuversichtlich. (Hanne Braun)

Auch interessant

Kommentare