Kein Schaden

Rauch in der Wohnung: Feuerwehreinsatz in Melsungen

+
Am Samstagabend gab es einen Feuerwehreinsatz in Melsungen. Ein Mann hat Rauchgeruch in seiner Wohnung bemerkt.

Melsungen. Am Samstagabend, um 21.44 Uhr, alarmierte der Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Straße Oberer Hang in Melsungen die Feuerwehr.

Der Mann hatte bereits geschlafen, wie er sagte. Als er aufwachte, roch es in seiner Wohnung sehr stark nach Rauch. Da er nicht feststellen konnte, wo der Rauch herkam, alarmierte er über Notruf 112 die Feuerwehr.

Als die 21 Einsatzkräfte, unter der Leitung von Stv. Stadtbrandinspektor Patrick Metz, an der angegebenen Adresse ankamen, stellten sie fest, dass der Bewohner in der oberen Etage in Papier und Holzstücke in seinen Ofen geworfen hatte. Da in dem Ofen vermutlich noch glühende Asche war, begannen die Teile zu brennen. Der Rauch zog aber nicht durch den Schornstein ab, sondern vermutlich durch die momentanen Luftdruckverhältnisse wurde der Rauch nach unten gedrückt. Hier verteilte er sich durch die Rauchrohranschlüsse in die beiden Wohnungen.

Die Feuerwehrleute räumten die glühenden Teile aus dem Ofen und löschten sie vor dem Haus ab. Dann wurden die betroffenen Räume mit dem Hochdrucklüfter rauchfrei gemacht. Schaden entstand keiner, alle sechs Bewohner konnten in ihren Wohnungen bleiben. Auch die Polizei war mit zwei Beamten an der Brandstelle. (zot)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.