Glück im Unglück

Melsungen: Sturmbö reißt Dach von Lkw - Lange Staus sind die Folge

Bei Melsungen hat ein Lkw aufgrund einer Sturmbö sein Dach verloren.
+
Bei Melsungen hat ein Lkw aufgrund einer Sturmbö sein Dach verloren.

Aufgrund einer heftigen Sturmbö verliert ein Lkw sein Dach. Die Verkehrsteilnehmer haben dabei Glück im Unglück.

Melsungen – Ganz großes Glück hatten die Verkehrsteilnehmer auf der Bundesstraße 83 bei Melsungen. Dort hatte am Mittwoch (29.09.2021) eine Sturmbö ein 12,5 mal 2,5 Meter großes Blechdach vom Trailer eines LKW gerissen. Der LKW einer Spedition aus Malsfeld war gegen 15 Uhr zwischen dem Obermelsunger Kreisel und der Eisenbahnbrücke auf der Bundesstraße 83 unterwegs. Plötzlich tat es einen lauten Knall.

Als der LKW-Fahrer in den Rückspiegel schaute, sah er, dass das Dach des Trailers an der Böschung der linken Fahrbahnseite lag. Es hatte dabei einen starken Ast eines Baumes abgebrochen. Das große Glück für die anderen Autofahrer bestand darin, dass kein weiteres Fahrzeug in dem Moment dicht hinter dem LKW, oder auf der Gegenfahrbahn fuhr. Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn ein Fahrzeug von dem übers 300 Kilogramm schweren Blechdach getroffen worden wäre.

Vorbeikommende Autofahrer alarmierten die Polizei. Ein Bergungsunternehmen kam mit einem Kran und einem Tieflader zu der Unfallstelle. Der LKW konnte seine Fahrt in Richtung Malsfeld fortsetzten. Während der Bergung des großen Blechteils musste das Straßenstück zwischen dem Spangenberger Kreuz und dem Obermelsunger Kreisel voll gesperrt werden. Es kam zu langen Staus.

Auch der Chef des Bergungsunternehmens war erstaunt, wie so ein Unfall passieren kann. Er vermutet einen technischen Defekt, denn die Windbö allein, kann das Dach nicht von dem Trailer reisen. Er geht davon aus, dass weitere Halterungen zwischen Trailer und Dach defekt waren und sagte gegenüber unserer Zeitung: „Ich mach das Geschäft schon seit über 30 Jahren, aber so etwas habe ich noch nicht gesehen. Das hätte hier ganz böse ausgehen können!“ (zot)

Bei einem schweren Unfall auf der A7 bei Melsungen waren sechs Fahrzeuge beteiligt, zwei Personen wurden verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.