Zwischen Melsungen und Guxhagen

A7 war nach Unfall gesperrt: Eine Fahrerin schwer verletzt

Melsungen/Guxhagen. Einen schweren Verkehrsunfall hat es am Sonntag gegen 19.20 Uhr zwischen den Anschlussstellen Melsungen und Guxhagen gegeben.

A7 nach Unfall gesperrt

Aktualisiert am Montag um 10.51 Uhr

Ein Autofahrer aus dem süddeutschen Eriskirchen war gegen 19.20 Uhr mit seinem Mercedes beim Auffahren von dem Parkplatz Quillerwald auf die Autobahn ins Schleudern gekommen. Sein Wagen blieb an der Mittelleitplanke liegen. In dieses Hindernis fuhr dann die Frau aus Frankfurt. Beide Fahrzeuge erlitten bei dem Aufprall Totalschaden.

Die Frankfurterin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr Melsungen mit der Rettungsschere aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Um die Patientin schonend aus dem Fahrzeug zu retten, war es nötig, das Dach des Autos abzutrennen.

Während der Rettungsarbeiten wurde die Frau vom Notarzt aus Homberg und Rettungssanitätern betreut. Der Fahrer des Mercedes konnte sich allein aus dem Auto befreien.

Da bei den ersten Unfallmeldungen von mehreren beteiligten Fahrzeugen die Rede war, wurden vier Rettungswagen aus Melsungen, Guxhagen, Gudensberg und Knüllwald an die Einsatzstelle geschickt. Ein zufällig an der Unfallstelle vorbeikommender Arzt aus Fulda leistete Erste Hilfe.

Die Fahrerin wurde mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus nach Kassel gebracht. Der Fahrer blieb laut Polizei unverletzt. Die Feuerwehren aus Melsungen und Guxhagen waren unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Frank Ebert mit insgesamt neun Fahrzeugen und 39 Rettungskräften im Einsatz.

Während der Rettungs- und Aufräumarbeiten war die Autobahn in Richtung Nord bis kurz vor 21 Uhr voll gesperrt. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau. Ausgelaufene Betriebsstoffe wurden von den Feuerwehrleuten mit Ölbindemittel abgestreut. Gemeinsam mit Mitarbeitern der Autobahnmeisterei wurde die Autobahn von Unfalltrümmern gereinigt. Die beiden total beschädigten Fahrzeuge wurden von einem Bergungsunternehmen von der Autobahn geholt.

Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 12.000 Euro. (zot/abg/lgr)

A7 nach Unfall gesperrt

Rubriklistenbild: © Hessennews.TV

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.