Melsunger Ärztehaus: Grüne gegen Standort

Holger Braun

Melsungen. Die Grünen in Melsungen sind für ein behindertengerechtes Ärztehaus, halten aber geplanten Standort am Sand für ungeeignet.

Das teilt die Fraktion jetzt erneut mit. Die Grünen möchten Missverständnissen vorbeugen: Falsch sei, dass die Grünen in Melsungen gegen ein behindertengerechtes Ärztehaus sind. Vielmehr sei richtig, dass die Grünen den Standort des geplanten Ärztehauses am Sand im Sinne einer nachhaltigen Stadtentwicklung für ungeeignet halten.

Eine Zentralisierung von Einkaufs- und Dienstleistungsangeboten sowie dem Parkhaus, am Sand würde nach Meinung der Grünen zu einer Verödung anderer Teile der Kernstadt führen, heißt es aus der Fraktion.

Die Besucher würden nicht mehr den Weg in die Innenstadt wählen, da sie alle Angebote am Sand vorfinden. Für die Geschäfte zum Beispiel an der Rotenburger oder Fritzlarer Straße befürchten die Grünen. Diesen Grund und den zu erwartenden Leerstand in den Fachwerkhäusern durch den Auszug von Arztpraxen in das neue Ärztehaus habe man in die Diskussion eingebracht, schreibt Christiane Rößler von den Grünen in einer Pressemitteilung.

Als alternativen Standort für das Ärztehaus schlägt die Fraktion die alte Parkpalette vor.

Angebot auf Parkpalette 

„Welche Folgen es haben kann, wenn Entscheidungen nur kurzfristig betrachtet werden, zeigt der temporäre Parkplatz am Sand. Sollte die parlamentarische Entscheidung zugunsten des Sandareals fallen, fordern wir Maßnahmen, um die Einwohner und Gäste in die Innenstadt zu leiten“, sagt Fraktionsvorsitzender Holger Braun. Möglich wäre dann ein Dienstleistungsangebot auf der alten Parkpalette.

Lesen Sie dazu auch:

- Vorbereitung läuft: Ärztehaus für Melsungen geplant

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.