Auto schwer beschädigt

Melsunger rutschte mit Jeep Böschung hinunter: Wagen blieb auf Dach liegen

+
Jeep landete auf dem Dach: Der Feuerwehr gelang es, das stark beschädigte Auto wieder hinzustellen.

Melsungen. Ein Jeep rutschte am Montagnachmittag eine Böschung am Brauereiweg in Melsungen hinunter und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer wurde nicht verletzt. 

Das ging noch einmal glimpflich aus für einen Autofahrer im Brauereiweg in Melsungen. Ein Fahrer wollte am Montagnachmittag seinen Jeep auf dem sehr abschüssigen Gelände aus der steilen Garageneinfahrt holen. Dabei geriet der Fahrer auf den durch den Regen stark aufgeweichten Rand der Einfahrt. Das Fahrzeug kippte zur Seite, stürzte den Hang hinunter und blieb auf dem Dach liegen.

Der Fahrer überstand den Überschlag glücklicherweise unverletzt.

Der Besitzer alarmierte die Feuerwehr Melsungen. Die neun Feuerwehrleute konnten das Geländefahrzeug mit der Seilwinde des Rüstwagens wieder auf die Räder stellen.

An dem Jeep entstand ein enormer Sachschaden. Ob der Jeep wieder repariert werden kann und die genaue Schadenshöhe standen am Montag noch nicht fest.

Die Melsunger Einsatzkräfte waren unter der Leitung von Lothar Schäfer an der Unfallstelle tätig. Nach einer Stunde war ihr Einsatz beendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.