Für 150.000 Euro: Melsunger Toilettenhaus ist fertig

Die neue öffentliche Toilette am Rathaus: davor von links Erster Stadtrat Fritz Voit mit dem Behindertenbeauftragten der Stadt, Robert Weck, und Bürgermeister Markus Boucsein. Foto: Thiery

Melsungen. Die neue öffentliche WC-Anlage am Rathaus in Melsungen ist seit Donnerstag geöffnet - für Behinderte gibt es einen extra Zugang.

Wer ab heute rund um den Melsunger Marktplatz bummelt, hat kein Problem mehr, falls er mal zur Toilette muss. Die Arbeiten am Toilettenhäuschen am Rathaus sind beendet, die dortigen WCs sind geöffnet.

Erstmals gibt es nun auch eine behindertengerechte Toilette, die dem Euro-WC-Schlüssel-Projekt angeschlossen ist. Mit einem Generalschlüssel, der zu vielen Behindertentoiletten deutschlandweit passt und den man sich bestellen muss, können Betroffene die Toilette jederzeit selbst öffnen und benutzen. „Den Schlüssel gibt es aber auch beim Ordnungsamt für alle, die noch keinen Zentralschlüssel haben“, sagte Bürgermeister Markus Boucsein.

Die Tür zum Eingang ist zudem mit einer speziellen Elektrik ausgestattet, die sich nach dem Öffnen automatisch schließe, in der Behindertentoilette gebe es zudem einen Notschalter.

Euro-WC-Schlüssel 

Der Behindertenbeauftragte der Stadt Melsungen, Robert Weck, hatte die Idee dazu. Auch er benutzt auf seinen Reisen den Euro-WC-Schlüssel. Er findet es gut, dass es nun am Marktplatz eine solche Behindertentoilette gibt. Auch wenn sich am Sand eine weitere befinde, der Weg von der Stadt bis dahin sei oft ein langer, wenn es eile. „Das neue Gebäude ist etwas größer als das alte aus den 50er Jahren, das abgerissen wurde“, sagte Bürgermeister Markus Boucsein. Es misst neun Mal sieben Meter und der Bau kostete 150.000 Euro. Das alte Häuschen habe nicht mehr saniert werden können. Es sei bewusst ein Neubau geworden, der sich aber in seiner klaren modernen Form in das Stadtbild unterm Rathaus einfüge.

Der Standort sei allerdings wichtig für die Infrastruktur der Stadt, die gut belebt sei und daher eine solche Einrichtung benötige.

Bestellung des Zentralschlüssels 

Behinderte, die den Euro-Schlüssel für behindertengerechte Toiletten haben wollen, können diesen gegen eine Gebühr von 20 Euro beim CBF-Darmstadt bestellen. Dafür müssen sie eine Kopie ihres Schwerbehindertenausweises anfügen. Berechtigt ist, wer einen Grad der Behinderung von 80 oder 70 plus G hat.

Kontakt: CBF-Darmstadt, Pallaswiesenstraße 123a, 64293 Darmstadt, oder auf der Homepage des CBF-Darmstadt www.cbf-da.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.