1. Startseite
  2. Lokales
  3. Melsungen
  4. Melsungen

Melsunger Weihnachtsmarkt ist abgespeckt: Keine Bühne mehr auf Marktplatz

Erstellt:

Von: Damai Dewert

Kommentare

Keine Party auf dem Melsunger Weihnachtsmarkt: Bilder wie dieses wird es 2022 vom Melsunger Weihnachtsmarkt nicht geben. Die X-Mas-Party sowie weitere große Veranstaltungen finden nicht statt. Archi
Keine Party auf dem Melsunger Weihnachtsmarkt: Bilder wie dieses wird es 2022 vom Melsunger Weihnachtsmarkt nicht geben. Die X-Mas-Party sowie weitere große Veranstaltungen finden nicht statt. © Richard Kasiewicz

Termin und Programm für den Melsunger Weihnachtsmarkt stehen fest jetzt fest, aber schon gibt es Kritik am Konzept beziehungsweise dem Fehlen desselben.

Melsungen – Von Freitag 2. Dezember bis Donnerstag, 22. Dezember haben die Stände in der Zeit von 12 bis 20 Uhr geöffnet. Die Bühne auf dem Markplatz wird es laut Citymanager Alexander Dupont nicht geben und auch keine Feiern mehr – sogar die Weihnachtstombola sei abgeschafft.

Kulinarischer Weihnachtsmarkt heiße das Konzept. Damit ist jetzt der im Umfang deutlich reduzierte Weihnachtsmarkt Realität. Mit diesem Konzept war er schon 2019, im letzten Jahr vor der Coronapandemie, geplant gewesen. Wegen Protesten und Widerständen – unter anderem vom Gewerbeverein und von jüngeren Kommunalpolitikern – fand er dann doch vierwöchig, mit Bühne, Programm und längerer Öffnungszeit statt. Kritik kommt jetzt auch wieder von der Gemeinschaft der Melsunger Einzelhändler (GME).

„Wir werden als Mitveranstalter mal wieder vor vollendete Tatsachen gestellt“, sagt GME-Vorsitzender Achim Merz. Vom Fehlen der Bühne erführ Merz durch die HNA. Sein offizieller Kenntnisstand sei noch ein anderer. „Mit dieser Entscheidung sind wir überhaupt nicht einverstanden.“ Auch die Öffnungszeiten lägen nicht im Interesse der Melsunger, Gäste und der GME. Was solle denn der Weihnachtsmarkt ohne Veranstaltungen insbesondere auch für jüngere Menschen. „Für diese Zielgruppe gibt es ohnehin schon wenig in Melsungen.“ Aus Sicht der Anwohner verstehe er die Entscheidung zwar, aber es gehe doch nur um wenige Tage im Jahr. Melsungen müsse sich auch für jüngere Menschen lohnen, sagt Merz. Während des Weinfestes sei das offenbar kein Problem, da werde bis in die Morgenstunden gefeiert. Am Mittwochabend wollten die Einzelhändler prüfen, ob sie selbst eine Weihnachtsverlosung organisieren können.

Die Entscheidung über den Weihnachtsmarkt sei im Magistrat diskutiert worden, die Entscheidung für die Reduzierung nun aber so gefallen, sagt Ulrike Hund, Erste Stadträtin Melsungens. Fest geplant sei eine Disko-Party für die Jugend am Sand im kommenden Jahr.

Neu ist auch, dass der gesamte Weihnachtsmarkt permanent mit Weihnachtsmusik bespielt wird. Dafür sorge ein externer Dienstleister, berichtet Erste Stadträtin Ulrike Hund. Auch wenn die Bühne und somit viele Veranstaltungen entfielen, werde es dennoch eine festliche Stimmung geben. So seien beispielsweise Musikgruppen vorgesehen und Walking Acts, also Alleinunterhalter, die zwischen den Besuchern umherliefen.

„Es ist doch schön, dass wir nach der zweijährigen Pause überhaupt wieder einen Weihnachtsmarkt in Melsungen haben“, sagt Hund. Immerhin sei die Coronapandemie noch nicht vorbei, der Winter stehe vor der Tür und ein maßvoller Umgang sei wichtig. Auch wenn das nicht alle so sähen.

Dies sei aber nur einer der Punkte, warum man sich im Magistrat für eine Reduzierung des Weihnachtsmarktes entschieden habe, sagt Hund. Insbesondere bei den Großveranstaltungen habe es massiv Probleme mit verdeckten Hauseingängen gegeben – sogar von Fäkalien sei die Rede gewesen. Die frühere Schließzeit müsse nun erprobt werden. Sollte ein Stand noch gut besucht sein, müsse ja nicht um 20 Uhr dicht gemacht werden. An den Wochenenden sei ihres Wissens außerdem nicht so viel los gewesen, dass es längere Öffnungszeiten brauche.

Weihnachtsmarkt
Der Weihnachtsmarkt geht drei statt vier Wochen – von Freitag, 2. Dezember bis Donnerstag, 22. Dezember. Die Öffnungszeiten sind täglich von 12 bis 20 Uhr. Die längere Öffnungszeit an den Wochenenden entfällt. Traditionell gab es mehrere größere Live-Acts während der Zeit. 2019 waren das Schreckschuss-Showtheater, Claus Durstewitz, die Band Aufwind, die große X-Mas-Party mit DJ, die Reiner-Irrsinn-Show und die Weihnachtsverlosung mit Ziehung der Gewinner auf der Bühne. Dazu präsentierten sich zahlreiche Vereine und Institutionen. Die Bühne auf dem Marktplatz wird es in diesem Jahr erstmals nicht geben.

Genau diese Publikumsmagneten fehlten jetzt, kritisiert die Gemeinschaft des Melsunger Einzelhandels. Über Lautsprecher wird aber in der Innenstadt Weihnachtsmusik abgespielt. Als besonderen Höhepunkt plant Citymanager Alexander Dupont eine mobile Eisstockbahn zu platzieren, die ohne Eis auskommt. Die Beleuchtung wird ausschließlich in der Zeit von 16 Uhr bis 21 Uhr eingeschaltet. In den nächsten Tagen kommen noch mehr als 300 Tannenbäume vor Geschäften und auf dem Marktplatz hinzu.

Standbetreiber gesucht
27 Standbetreiber haben Hütten gebucht. Zu den 15 Ständen mit Imbiss und Getränken kommen zwei Kunsthandweker, fünf sonstige Stände, acht Vereine und Institutionen und ein Karussell für Kinder.
Für den Weihnachtsmarkt im Dezember sucht die Stadt noch interessierte Kunsthandwerker und andere Aussteller. Bislang gibt es nach Auskunft des Citymanagers überwiegend Stände mit Essen und Trinken. Für die gesamte Dauer des Marktes haben 14 Stände zugesagt. Weitere 17 Anbieter und Vereine haben einzelne Zeitblöcke während der Dauer ausgewählt. Bei der Buchung der Zeitblöcke ist die Stadt laut Dupont flexibel. 
Kontakt: Citymanager unter Tel. 0 56 61/70 82 03
(Damai D. Dewert)

Auch interessant

Kommentare