Milky-Chance-Sänger ist Pate für Projekt an Melsunger Fuldatalschule

Schule ohne Rassismus: Schulleiterin Jutta Butenhoff, Schulsozialarbeiterin Susann Reich, Clemens Rehbein von „Milky Chance“, Vertrauenslehrerin Inka Lessing und Stephan Bürger bei der Verleihung des Titels (von links). Foto: Hirchenhain

Melsungen. Die Fuldatalschule in Melsungen darf sich jetzt "Schule ohne Rassismus" nennen. Für das Projekt konnte sie einen prominenten Paten gewinnen.

Diskriminierung und Rassismus sollen an der Fuldatalschule keine Chance haben. Die Schulgemeinde hat sich schriftlich verpflichtet, sich dafür einzusetzen, nachhaltige und langfristige Projekte, Aktivitäten und Initiativen zu entwickeln, um Diskriminierungen, insbesondere Rassismus, zu überwinden.

Beim Weihnachtsbasar der Schule hatte Stephan Bürger als Vertreter des Projekts „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ (SOR-SMC) nun die begehrte Plakette überreicht. Als Paten konnte die Schule Musiker Clemens Rehbein von dem international bekannten Kasseler Duo „Milky Chance“ begrüßen. Zusammen mit Schulleiterin Julia Butenhoff, Vertrauenslehrerin Inka Lessing und Schulsozialarbeiterin Susann Reich nahm er die Plakette entgegen. Stephan Bürger erläuterte das Projekt. „Zunächst braucht es die Idee und dann braucht es noch engagierte Personen und Unterstützer, damit das Projekt funktionieren kann,“ sagte Bürger. Sollten an der Schule Gewalt, diskriminierende Äußerungen oder Handlungen ausgeübt werden, verpflichtet sich jeder, sich dagegen zu wenden und in Form einer offenen Auseinandersetzung nach gemeinsamen Wegen zu suchen, diese Probleme zu lösen. Die Schule verpflichte sich außerdem, einmal pro Schuljahr ein Projekt zum Thema „Diskriminierung“ anzubieten.

Bürger wies darauf hin, dass „der Fuldatal-Schule mit ihrem Paten, Clemens Rehbein, ein richtig großer Wurf gelungen ist“. Er sprach die Erwartung aus, dass Rehbein „einmal im Jahr jeweils zu dem Projekttag in der Schule aufschlagen“ möge. Rehbein versprach, das „Glück dieses Engagements“ zu nutzen und hofft, „als Vorbild vielleicht Einfluss auf andere Schulen nehmen zu können.“ (yhg)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.