Mit Frieda das Feld erkunden

Neuerscheinung: Melsungerin veröffentlicht Kinderbuch über Feldhamster

Ein Buch für Kinder: Carolin Pohlenz aus Melsungen hat ein Kinderbuch geschrieben, in dem drei kleine Nagetiere die Hauptrollen spielen. Die Illustrationen hat die Autorin selbst gemalt.
+
Ein Buch für Kinder: Carolin Pohlenz aus Melsungen hat ein Kinderbuch geschrieben, in dem drei kleine Nagetiere die Hauptrollen spielen. Die Illustrationen hat die Autorin selbst gemalt.

Einen Hamster hatte Carolin Pohlenz aus Melsungen nie, nur ein Meerschweinchen. Aber nicht ihr Meerschweinchen ist die Titelfigur ihres ersten Kinderbuchs, sondern ein Feldhamster: Frieda Feldhamster.

Viele kennen Carolin Pohlenz, 30, von der Kasse bei Edeka Reinbold in Melsungen, wo sie in Teilzeit arbeitet. In ihrer restlichen Zeit schreibt sie an den Abenteuern des kleinen Feldhamsters und seinen Freunden, einer Feldmaus und einem Maulwurf. Warum diese Tiere? „Ich will Kindern den Boden näher bringen.“ Denn Carolin Pohlenz hat Umweltschutzmanagement mit Schwerpunkt Bodenschutz studiert.

„Wir treten den Boden mit unseren Füßen, aber er ist mehr als nur Matsch und Dreck.“ Er sei die Lebensgrundlage für unser Essen und viele Tiere. „Und mit den wuscheligen kleinen Tieren will ich zeigen, dass dort am Boden auch jemand lebt.“ Die Autorin hat sich gegen Spinnen und Asseln entschieden: „Die sind nicht so kuschelig.“

Bei ihrer Arbeit im Hessischen Landesamt für Naturschutz in Wiesbaden hat sie gemerkt, dass alle den Boden schützen wollen, es aber wenig Griffiges speziell für Kinder gibt. So kam ihr die Idee, selbst ein Buch zu schreiben. Die Geschichten fallen ihr bei Spaziergängen durch Feld und Wald rund um Melsungen ein. Bis daraus ein Buch geworden ist, hat es viele Monate gedauert. „Schreiben ist eine einsame Tätigkeit.“ Als die 21 Kapitel fertig waren, hat sie sie im April zum Vorlesen an die Testleser gegeben, befreundete Erzieherinnen und eine Grundschullehrerin mit Kindern.

Und weil Deutsch neben Kunst auf dem Gymnasium ihre Leistungskurse waren –später hat sie Aquarellkurse an der Volkshochschule belegt – lag es nahe, die Abenteuer von Frieda Feldhamster selbst zu illustrieren. Als sie ihren Eltern sagte, dass sie ein Kinderbuch schreiben und illustrieren möchte, wunderten diese sich nicht: Es sei absehbar gewesen, dass ihre Tochter Carolin mal Bücher schreibt und malt.

Ihr großes Ziel? Vom Schreiben der Kinderbücher leben zu können. Und eine Jahrestour mit Frieda Feldhamster zu schreiben. Carolin Pohlenz will den Kindern erklären, wie ein Feldhamster lebt und mit welchen Problemen er im Jahr zu kämpfen hat. Sie will die kleinen Nager für Leser und Zuhörer sichtbar machen. Und eigentlich auch für sich. Einen Feldhamster hat die Kinderbuchautorin noch nie in der Natur gesehen. (Von Claudia Feser)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.