Gift an verschiedenen Orten im Einsatz 

Nach Ratte im Klo: Stadt Melsungen legt Köder aus

+
Ratte im Kanal: Die Stadt Melsungen legt in unregelmäßigen Abständen Rattenköder in den öffentlichen Kanälen aus. Dennoch war es kürzlich zu einem Fall „Ratte im Klo“ gekommen.

Melsungen. Eine Ratte in einem Melsunger Klo sorgte kürzlich für Aufruhr. Die Stadt hat in den öffentlichen Kanälen um das betroffene Haus im Wohngebiet Pfieffrain Rattenköder ausgelegt.

„Die Stadt legt regulär in unregelmäßigen Abständen Rattenköder in die öffentlichen Kanäle", erklärt Ordnungsamtsleiter Roland Schmidt. Diese würden nach Bedarf und Populationsgröße der Tiere ausgelegt. „Die Ratten sterben dann in der Kanalisation und werden zur Kläranlage weggespült“, teilt Schmidt weiter mit. Die Köder werden von Fachfirmen, die durch die Stadt beauftragt werden, in den Kanal gelegt.

Der Naturschutzbund (Nabu) spricht bei dieser Ratte im Klo von einem außergewöhnlichen Einzelfall: „Dass eine Ratte den Weg von der Kanalisation in eine Toilette schafft, das ist ungewöhnlich und wohl eher ein Einzelfall“, meint Torsten Cloos vom Naturschutzbund Melsungen zu dem Vorfall bei dem Melsunger Paar. Dafür müsse die Ratte es schaffen, lange Zeit unter Wasser bleiben zu können. Außerdem müsse sie steile Rohre nach oben klettern können, erklärt Cloos.

„Derzeit gibt es keinen akuten Rattenbefall in den öffentlichen Kanälen in Melsungen, Probleme gibt es nur an Fluss- und Bachläufen“, erklärt Schmidt. Schwarze Kästen mit Giftködern wurden dort bereits ausgelegt.

„In Altstädten wie Melsungen seien Ratten alltäglich, in alten Häusern und alter Kanalisation fühlen sie sich wohl“, sagt auch Bürgermeister Markus Boucsein. Im letzten Sommer seien besonders im Bereich des Marktplatzes Köder ausgelegt worden, erklärt er. „Ratten sind das ganze Jahr über aktiv und auf der Suche nach Nahrung“, erklärt Cloos. Die Anzahl der Tiere sei nicht abhängig von einer bestimmten Jahreszeit, die Zahl variiere nach Population.

Lesen Sie dazu auch: 

- Ratte im Klo: Melsunger Ehepaar konnte nicht zur Toilette

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.